Kalchreuth lässt kreative Ideen erarbeiten
KalchreuthArchitekturprojekt für Dorfplatz und Schlossplatz
Bis 2020 werden Master-Studierende der Fakultät Architektur der Technischen Hochschule Nürnberg unter der Leitung von Prof. Dipl.-Ing. Ingrid Burgstaller Ideen, Anstöße und Vorschläge für eine Verschönerung des Kalchreuther Dorfplatzes und des Schlossplatzes erarbeiten. Bei einer Besichtigung am vergangenen Donnerstag (31.10.) verschafften sich 16 Studierende und ihre Professorin einen Überblick über die Örtlichkeiten und die Aufgabe.

Im Bild: Ortstermin am Kalchreuther Schlossplatz.(Foto: Ernst Bayerlein)

Mit dabei waren Bürgermeister Herbert Saft sowie die beiden Gemeinderäte Rudolf Wölfel und Alexander Gebhardt sowie die Städteplanerin + Landschaftsarchitektin Astrid Hahn vom Nürnberger Büro Projekt 4. Professor Burgstaller freute sich in „Kalchreuth etwas machen zu können“. Sie hat mit anderen Studenten in mehreren Orten schon derartige Projekte durchgeführt. Wir bringen Ideen vor, geben Denkanstöße und wollen zum Nachdenken anregen – so sieht Frau Burgstaller die Aufgabe.

Bürgermeister Herbert Saft wies in seiner Begrüßung gleich auf „Knackpunkte“ und Anforderungen an dieser Stelle hin wie Verkehrsweg als Kreisstraße, Kirchweihplatz, Vorplatz für die Feuerwehr und Parkplatz für Geschäfte und Gaststätten. „Lassen Sie sich etwas einfallen“, ermunterte der Bürgermeister. Dann folgte eine Besichtigung des Platzes hinter dem Feuerwehr-Gerätehaus (der so genannte Dürerblick), dann ging es durch das  Hartmann-Gässchen zur Sackgasse, zur Kirche und zum Schlossplatz sowie von der Schlossstraße wieder zurück zum Dorfplatz. „Jetzt haben wir die Örtlichkeiten und Gegebenheiten gesehen und werden uns an die Arbeit machen“, kündigte Ingrid Burgstaller an. Lebhaftes Interesse bekundete sie noch an alten Fotos, die zeigen, wie die Plätze früher ausgesehen haben. Die Studenten haben zahlreiche aktuelle Bilder aufgenommen. Die Vorschläge sollen bis zum Semesterende im Frühjahr des kommenden Jahres im Rahmen einer Bürgerversammlung vorgestellt werden und im Anschluss in die konkrete städtebauliche Planung einfließen. Bay