Home
Sonntag, 9. Dezember 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
„Gleichklang“ im Landkreis-Gymnasium Eckental Drucken E-Mail
Amtseinführung Burkard Eichelsbacher offiziell ins Amt eingeführt
Oberstudiendirektor Burkard Eichelsbacher (54), der das Gymnasium seit der Pensionierung von OStD Friedrich Arnet im Juli bereits kommissarisch führt, ist nun ganz offiziell neuer Schulleiter. Zuvor hatte er bereits zwei Jahre als stellvertretender Schulleiter fungiert.

Im Bild: Der neue Schulleiter Burkard Eichelsbacher (2. v. re.) mit Landrat Alexander Tritthardt, Eckentals Erster Bürgermeisterin Ilse Dölle und Martin Rohde, Ltd. Oberstudiendirektor und Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Mittelfranken.


Im Rahmen einer vom Lehrerkollegium zusammen mit den Schülern organisierten Feierstunde in der Aula des Gymnasiums mit zahlreichen Offiziellen und Ehrengästen blickte der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Mittelfranken, Martin Rohde, auf den Werdegang des neuen Schulleiters zurück (der bereits im wochenblatt vom 24. Oktober vorgestellt wurde). Er betrachtete auch die aktuellen Herausforderungen für Lehrkräfte und Schulleitung – unter anderem das neunjährige Gymnasium mit der Möglichkeit zur individuellen Lernzeit – und wünschte mit Handschlag „Gottes Segen und viel Erfolg“.
Landrat Alexander Tritthart für den Träger Landkreis ERH erinnerte an die erst kürzlich erfolgte Auszeichnung zur „Bildungsregion“ und sicherte der Eckentaler Einrichtung volle Unterstützung zu. Derzeit steht mit beträchtlichem Aufwand die Renovierung der Außenfassade des Gymnasiums an.

Eckentals Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle versprach im Namen aller Bürgermeister von Heroldsberg bis Gräfenberg dem neuen Leiter „der renommierten Bildungseinrichtung“ eine bestmögliche Zusammenarbeit und überreichte im Sinne des künftigen Gleichklangs dem neuen Rektor und dem Landrat je eine Fahrradklingel, die gleich getestet wurden.

Schülersprecher Maxim Ebner  sowie die Vertreter vom Elternbeirat und vom Förderverein gratulierten Eichelsbacher zur Ernennung mit launigen Vorträgen, die Personalratsvorsitzende Oberstudienrätin Gudula Jungeblodt sah im Sinne von „wir kommen mit“ positiv in die Zukunft. Einen nachdenklichen Beitrag lieferte die Schülerin Sara Denndorf mit „Wenn unser Leben eine Zeichnung wäre“.
Abschließend bezeichnete es Burkard Eichelsbacher als eine glückliche Fügung des Schicksals, in Eckental gelandet zu sein und wünschte sich auch weiterhin wissbegierige Schüler und engagierte Lehrer, die als Team mit Hingabe und Herzblut unterrichten.  Für ansprechende musikalische Begleitung sorgten der Unterstufenchor, das Oberstufenensemble, StD Beyerlein und OStR Endres mit „Forever Young“, der Lehrerchor und die Schulband. GH
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 21. November 2018 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto