Home
Dienstag, 23. Oktober 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
Winterreifenbörse
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Sommerferien im wochenblatt-Land Drucken E-Mail

Sommerferienprogramm

Zahlreiche Angebote sorgten für Abwechslung
Weit über 150 Kurse konnten in diesem Sommer stattfinden. Mit dabei waren Ausflüge, Sport- und Bastelangebote und vieles Mehr. Einige werden kurz vorgestellt, eine Zusammenfassung aller Kurse finden Sie auf der Homepage des Jugendbüros.
www.jugendbuero.eckental.de

Ganz neu war in diesem Jahr der Kurs „Kreativwerkstatt der Lebenshilfe“.
In den Kursen hatten Kinder mit und ohne Behinderung die Möglichkeit auf kreative Weise Taschen zu gestalten:
Ob genäht, gestempelt oder gemalt – durch die vielen Materialien, die die Kinder zur Verfügung gestellt bekamen, sind die Taschen echte Kunstwerke und tolle Unikate geworden.

Mehr Bilder gibt's mit einem Klick auf den Galerie-Button.

Sommerferienprogramm

Im Bild: Hoppla – das sieht ja toll aus! Mit der Drucktechnik „Jelly-Prints“ entstanden in der Kunstschule Eckental bei Beate Waschneck-Unbehaun ganz individuelle Briefpapiere mit Hilfe von Druckformen aus Gelee.

 

 















 

SommerferienprogrammIm Bild rechts: Wie jedes Jahr war auch die Lesenacht der Bücherei wieder ein voller Erfolg. Es wurden tolle Fußabdrücke aus Gips angefertigt und viele spannende Spiele gespielt. Die Bettenlager wurden dabei zwischen den Bücherregalen aufgeschlagen und es konnte bis tief in die Nacht geschmökert werden. Aber auch die neuen Angebote, wie „Star Wars Reading Day“ kamen super an.




SommerferienprogrammIm Bild links: Von Anfang an mit dabei ist Förster Wolfang Dick. Schon beim ersten Eckentaler Sommerferienprogramm vor 25 Jahren bot er, damals mit seinem Hund „Amsel“, den Kindern ein lehrreiches Waldabenteuer. Frau Zink, die 1993 das Sommerferienprogramm organisiert hat, erinnert sich noch gut daran, und heute, zum 25-jährigen Jubiläum war sie auch mit dabei, um „ihrem Wolfgang“ einen Besuch abzustatten.



SommerferienprogrammIm Bild rechts: Auch der Kurs „Kochen nach Ländern“, durchgeführt von Anja Eckert und dem Seniorenbeirat kann jährlich aufgrund der hohen Nachfrage angeboten werden. Selbstgemachte Lasagne (sogar mit selbst hergestelltem Nudelteig), Quiche, Gyros, Rösti und viele weitere Gerichte wurden in Kleingruppen gekocht.

Bücherei Heroldsberg: Sommerleseclub-Abschlussfest
Nach den Ferien feierten 33 Kinder den Abschluss des Sommerferienclubs in der Gemeindebücherei Heroldsberg. Zunächst wurde aus den vielen abgegebenen Bewertungskarten der Hauptpreis, eine Eintrittskarte in eine Go-Cart-Bahn, durch Bürgermeister Johannes Schalwig gezogen. Die glückliche Gewinnerin war Marina Turnaus. Dann durften die Kinder auf dem Büchertisch ein Buchgeschenk aussuchen. Spitzenreiter bei den Leseratten waren die Mädchen: Elina Schmidt war mit 48 gelesenen Büchern die Beste, gefolgt von Hanna Wedel mit 40 Büchern und Laura Schmidt mit 36 Büchern. Bürgermeister Schalwig begrüßte den Leseeifer der Kinder und wünscht sich weiter eine so gute Beteiligung an der Aktion. Es wurden 690 Bücher von 51 Teilnehmern gelesen. 

SommerferienprogrammIm Bild: Die junge Autorin Maron Fuchs war in Heroldsberg schon mehrfach als Slammerin zu hören und kam beim Sommerleseclub-Abschlussfest als Überraschungsgast in die Bücherei. Nachdem sie den Kinder eine spannende Geschichte aus ihrem Fantasy-Roman „Fioria“ vorgelesen hatte, freuten sich in der Pause alle über Pizza.


Ein Highlight war wieder die Vergabe der bei gekauften Zeitschriften angehängten „Schätze“. Heuer durften die Kinder in der Bücherei nach Wundertüten suchen und nach dem Öffnen den Inhalt auch tauschen.
Als besondere Überraschung hatte die Bücherei die junge Autorin Maron Fuchs eingeladen, um aus ihrem Fantasy-Roman „Fioria“ vorzulesen. Aufmerksam folgten die Kinder der spannenden Geschichte. Bis 21.45 Uhr waren alle Kinder mit erstaunlich hoher Konzentration beim Vorlesen dabei, den Schluss müssen sie allerdings nun selbst lesen. Signierte Lesezeichen von Maron Fuchs und ein Türhänger vom Sommerleseclub „Bitte nicht stören“ waren dann das Abschlussgeschenk an alle und die Eltern konnten ihre Kinder wieder abholen.

SommerferienprogrammBudoclub Eckental: Akrobatik, Parcours & more
Die in jeweils vier Einheiten eingeübten Bewegungen von Laufen über Springen und Rollen bis zu akrobatischen und turnerischen Elementen wie Räder und Handstand wurden beim „Parcous“ so eingesetzt, dass die Hindernisse im Park ohne Verschmutzung, Beschädigung oder Verletzung überwunden wurden. Besonders viel Freude zeigten die Teilnehmer beim Springen über verschiedene Hindernisse (Bänke, Schaukel, ...) und auch bei Flug- und Fallschirmspringer-Rollen, bei denen das sichere Abrollen in Art einer Judorolle weiter verinnerlicht wurde.
Die Pausen wurden von der „Küchenchefin“ der Judoabteilung mit Obst, Energiespendern und Getränken versüßt, so dass stets genug Kraftreserven zur Überwindung des nächsten Hindernisses zur Verfügung standen.
Abschließend wurde jeweils noch ein Indoor-Hindernisparcour als Anregung für vertiefende Übungen zu Hause aufgebaut und durchlaufen. Selbstverständlich ohne das Sofa mit den Füßen zu berühren.
Wer gerne auch Handstand oder Rad lernen möchte, ist beim Training willkommen, Informationen zu Abteilungen und Trainingszeiten unter www.bc-eckental.de

Im Bild: Zusammen mit den Kids erarbeiteten Jugendleiterin Carla und Trainer Jens Bewegungselemente aus der klassischen Sportart Judo, die nicht nur im „Gleis 3“, sondern auch in „freier Wildbahn“ angewendet wurden.

Ferienprogramm der Pfadfinder
Anfang September trafen sich rund 40 Kinder aus Eschenau, Heroldsberg und Neunkirchen, um am Ferienprogramm der Pfadfinder teilzunehmen. Nach dem ritualischen Anfangskreis bauten die Kinder ihre Zelte für die Nacht auf und wurden dann in Gruppen aufgeteilt für einen Stationenlauf. Es ging um Waldläuferzeichen, Pflanzen, die Stufen der Pfadfinder und vieles mehr. Nach dem gemeinsamen Abendessen standen dann eine Nachtwanderung mit Fackeln und eine Gruselgeschichte auf dem Programm. Am gemeinsamen Lagerfeuer wünschte man sich eine gute Nacht, die schnell verging, als die ersten Sonnenstrahlen ins Zelt fielen.
Wessen Interesse an der Pfadfinderei geweckt wurde, kann sie auf ihrer Internetseite besuchen oder eine E-Mail schreiben an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können   –  pbw-fuechse.de

SommerferienprogrammInklusive Piratenwoche des KJR in „Obertruberland“
Von Montag, 29. bis Mittwoch, 31. Oktober, bietet der Jugendring bereits ein weiteres inklusives Ferienangebot an: „Girls Time“ heißt es dann im Jugendcamp Vestenbergsgreuth. www.kjr-erh.de

Im Bild: Ende August „strandeten“ die Kinder auf der Insel „Obertruberland“, genauer im Bildungshaus von Obertrubach, um sich für fünf Tage in Piraten zu verwandeln. Neben dem Bau eines Piratenschiffs, das mit Anker und Flaggen ausgestattet werden musste, durften Piraten-Kleidung, Säbel und Fernrohre nicht fehlen. In Pottenstein standen Rodeln und Trampolinspringen auf dem Programm. Mit Leichtigkeit und Freude verbringen hier Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam einen Teil ihrer Ferien, diese Erfahrung ist ein bedeutender Schritt hin zu einer inklusiven Gesellschaft und Toleranz der Vielfalt.

Alles in Allem wurden den Kindern und Jugendlichen wieder tolle und abwechslungsreiche Ferien geboten und Dank geht an alle Kursleiter und Helfer für ihre tolle Arbeit und ihr Engagement.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 16. Oktober 2018 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto