Gesund in Eckental
Medizinischer VortragMedizinischer Vortrag: Depression – Eine Volkskrankheit?
In loser Folge informieren Mediziner die Eckentaler Bürger zu wichtigen Themen rund um die Gesundheit in der Bürgervorlesung „Gesund in Eckental“, zu der örtliche Hausärzte und die Volkshochschule einladen. Die Vorträge mit anschließender Möglichkeit zum Gespräch sollen in unregelmäßigen Abständen fundierte Informationen bieten sowie die Gelegenheit, allgemeine Gesundheitsthemen so zu behandeln, wie es in der persönlichen Sprechstunde mit dem Arzt vielleicht nicht möglich ist.

Die Initiative von Seiten der Ärzteschaft kam von Professor Dr. med. Thomas Kühlein, ärztlicher Leiter im MVZ Eckental. Das MVZ ist als Einrichtung des Universitätsklinikums Erlangen auch für die Ausbildung des Hausarzt-Nachwuchses zuständig und zwar in direkter Interaktion mit dem Lehrstuhl für Allgemeinmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Am Mittwoch, 13. November, um 19 Uhr wird Prof. Dr. med. Thomas Kühlein im großen Sitzungssaal des Eckentaler Rathauses die nächste Informationsveranstaltung halten. Noch immer ist die Erkrankung „Depression“ ein Tabu und viele Betroffene und deren Angehörige wagen es nicht, darüber zu sprechen, oder sind überfordert im Umgang mit Depression. Wohlmeinende Ratschläge wie „Das wird schon wieder“, helfen den Betroffenen nicht weiter. Wie man eine Depression erkennt und was man tatsächlich dagegen tun kann, wird Professor Dr. med. Thomas Kühlein erläutern. Er legt den aktuellen Stand der Wissenschaft dar und zeigt das breite Spektrum der Möglichkeiten auf, mit Depression umzugehen. Wie gewohnt stellt sich der Vortragende im Anschluss den Fragen des Publikums.
Die Teilnahme ist kostenlos, um vorherige Anmeldung bei der VHS wird jedoch gebeten. Weitere Infos auf www.vhs-eckental.de
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 12. November 2019 )