Kollision mit Zug ging glimpflich aus
Unfall am Bahnübergang Der Schreck saß wohl tief, als eine 87-jährige Autofahrerin aus Erlangen am Sonntagabend (28. Juli) gegen 20 Uhr den Bahnübergang in Kalchreuth passieren wollte und dabei den gerade aus Nürnberg kommenden Zug der Gräfenbergbahn übersah. Die Seniorin kam aus der Nussbach-Leihte und bog nach links ab – hier ist der Bahnübergang unbeschrankt und nur durch ein Rotlicht gesichert.

Im Bild: Nach der Kollision stoppte der Zug der Gräfenbergbahn mitten auf dem Bahnübergang in Kalchreuth.
Zum Glück wurde das Auto nur am Heck leicht beschädigt, der Sachschaden beträgt 500 Euro. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und vorsorglich vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Bahnstrecke war für etwa zwei Stunden gesperrt, die Fahrgäste des Unfallzugs setzten ihre Reise mit rasch herbeigerufenen Taxen fort. Die Deutsche Bahn organisierte eine Schienenersatzverkehr, vor Ort regelte während der Unfallaufnahme die Kalchreuther Feuerwehr den Verkehr.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 29. August 2019 )