150 Jahre Feuerwehr Heroldsberg

Feuerwehrfest Heroldsberg Großes Fest mit vielen Höhepunkten
Mit großem Festprogramm und zahlreichen Gästen aus Nah und fern feierten die Heroldsberger von Mittwoch bis Sonntag (KW 22) das 150-jährige Bestehen ihrer Feuerwehr, nachdem bereits April zum offiziellen Festkommers der bayerische Innenminister Joachim Herrmann persönlich gratuliert hatte. Nun gratulierte Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck der Freiwilligen Feuerwehr Heroldsberg zum Jubiläum: „Auf Sie ist immer Verlass“, so der Staatssekretär, und das Tag und Nacht,  „das ist keine Selbstverständlichkeit!

Im Bild: Die Jubelwehr im großen Festzug – mehr Bilder finden Sie in der Bildergalerie. 


Vor einer großen Schauübung am Mittwoch wurden die Gelbhelme zu zwei tatsächlichen Einsätzen gerufen, so dass die „Show“ etwas verspätet begann. Dennoch war der Löschzug binnen sieben Minuten am Übungsszenario, einem brennenden Kinderwagen im Treppenhaus des Wohn- und Geschäftshauses. Die Mannschaften retteten einen hilfesuchenden Mann per Drehleiter, sorgte für Personenrettung mittels Steckleiter aus dem 2. OG und kümmerte sich um die Brandbekämpfung im Treppenhaus – der Einsatz dauerte inklusive Bergung der Rauchverletzten und deren Übergabe an den Rettungsdienst sowie Belüftungsmaßnahmen nur 15 Minuten. Am Mittwochabend wurde dann mit der Band „Aeroplane“ gefeiert.

Den Fest-Freitag eröffnete Landrat Alexander Tritthart mit einem Bieranstich, für Stimmung sorgten anschließend die „Rothsees“. Höhepunkt am Samstag war der mehr als einstündige Festumzug über den Oberen Markt, die Lange Gasse und die Hauptstraße zum Festplatz mit Musikkapellen und über 65 verschiedene Gruppen. Anschließend wurde mit der Showband „Frankenräuber“ fest gefeiert.

Nach dem ökumenischen Festgottesdienst mit Pfarrer Thilo Auers, Gemeindereferent Bernhard J. Wolf  und dem Heroldsberger Posaunenchor im Festzelt spielte der Musikverein Rohr auf. Elke Tschacher stiftete das Jubiläums-Fahnenband, das gesegnet und geweiht wurde. Kommandant Timo Bachhiesl und Festausschussvorsitzender Manfred Richter zeigte sich am Ende stolz und dankbar für das gelunugene Fest. GH

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 4. Juli 2019 )