Markt Igensdorf – St. Martin la Plaine
Ehrung der Mitglieder Jahreshauptversammlung: Grobplanung für 2019 steht
Der Freundeskreis Markt Igensdorf – St. Martin la Plaine ist gut gerüstet für die Aufgabe, auch künftig die partnerschaftlichen internationalen Beziehungen zu pflegen und zu vertiefen: Das war das Ergebnis der Jahreshauptversammlung 2019 im Vereinsheim Rüsselbach, zu dem Vorsitzende Gabi Oost 36 Mitglieder begrüßen konnte, darunter Igensdorfs 1. Bürgermeister Wolfgang Rast, 2. Bürgermeister Hans-Jürgen Röhrer und Ehrenvorsitzende Ingrid Kassel.

Im Bild: Anerkennung für 25 Jahre Unterstützung: Gerhard Schlacht, Vorsitzende Gabi Oost, Helga Penkwitz, Werner Penkwitz und Bürgermeister Wolfgang Rast (von links nach rechts).
Höhepunkt im Rückblick war der Himmelfahrts-Besuch in St. Martin la Plaine vom 10. bis 13. Mai mit zwei Bussen und Sängerinnen und Sängern aus drei Igensdorfer Chören mit dem thematischen Schwerpunkt „Kultur“. Erstmals fand der Besuch mit Beteiligung aus Strumién in Polen statt, am offiziellen Abend wurde Bürgermeister Christian Fayolle mit dem Ehrenring des Marktes Igensdorf geehrt. Es wurden Spenden an die am Vorjahres-Projekt beteiligten französischen Kinderbetreuungseinrichtungen überreicht, denen eine entsprechende Übergabe an die Igensdorfer Einrichtungen und eine Sachspende an die Einrichtung in Mica, Rumänien, folgte.
Der Freundeskreis hatte sich im vergangenen Jahr auch erstmals am Ferienprogramm des Marktes Igensdorf beteiligt in Form von Bastelarbeiten mit internationalen Motiven sowie freiwillige Französisch-Kurse an der Grundschule Igensdorf finanziell unterstützt.

Schatzmeisterin Dr. Ulrike Kögel berichtet von neu beigetretenen Mitgliedern und einer soliden fünfstellige Basis für die künftige Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben Trotz ausgebliebener Unterstützung der EU für Projekte hat das Gesamtvermögen des Vereins nur knapp 153 Euro abgenommen – auch dank einer Spende des aufgelösten Skiclubs Lindelberg in Höhe von 500 Euro. Kassenprüfer Manfred Finkes dankte für eine gute, übersichtliche und vor allem korrekte Kassenführung, die Vorstandschaft wurde von der Versammlung einstimmig entlastet.

100 Jahre Frauenwahlrecht international betrachtet
Am 18. März soll in den Casino Lichtspielen wieder ein Film in französischer Originalsprache gezeigt werden, angestrebt wird eine Vorpremiere für „Monsieur Claude und seine Töchter 2“. Für den Himmelfahrts-Besuch vom 30. Mai bis 4. Juni in Igensdorf ist ein kultureller Ausflug nach Bayreuth geplant. Für ein Projekt zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ versucht man als Referentinnen eine Igensdorfer Historikerin und die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier zu gewinnen, ehrenamtliche Mitwirkende sind herzlich willkommen. Als Termin für die Nachfeier / das Sommerfest wird der 5. Juli ins Auge gefasst.
Für 25 Jahre Treue zum Verein wurden Helga Penkwitz, Werner Penkwitz und Gerhard Schlacht, Manfred Hass, Thorsten Adelhardt, Barbara Viel und François Viel mit einer Urkunde geehrt.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 5. März 2019 )