Forum Demokratie und Vielfalt 2018

Information und Austausch im Gleis 3 Information und Austausch im Gleis 3
Die Veranstaltung am Samstag, 10. November, präsentiert im Eckentaler Jugendclub „Gleis 3“ Aktive, Projektaktionen, Infostände und Fachreferate und bietet Raum für Austausch und Diskussionen. Die kostenlose Veranstaltung findet von 13 bis 18 Uhr statt.

Im Bild: „Das Deutsche Volk bekennt sich (…) zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“ – so steht es in Artikel 1, Absatz 2 des Deutschen Grundgesetzes. Der Landkreis Erlangen-Höchstadt will gemeinsam mit allen Gruppierungen, die sich für Demokratie und Vielfalt einsetzen, ein Klima der weltoffenen Mitmenschlichkeit fördern.


Das „Forum Demokratie und Vielfalt“ wird seit 2015 jährlich veranstaltet. Dieses Jahr sind FLEck e.V. das Eckentaler Jugendbüro und Christliche Fachkräfte International (CFI) Kooperationspartner des Veranstalters andratsamt Erlangen-Höchstadt. Das Jugendprojekt des Landkreises Erlangen-Höchstadt fördert und vernetzt Jugendliche.

In Malawi mit Kindern spielend Lesen üben, in Rumänien beim Bau eines Freizeitzentrums mit anpacken oder in Ecuador Menschen ermutigen, die es im Leben nicht so gut haben: Darüber erzählt und diskutiert Désirée Schad von Christliche Fachkräfte International (CFI) mit ihrem Publikum. Wer nicht lange reisen möchte, um sich für Demokratie und Vielfalt einzusetzen, kann sich auch vor Ort engagieren. Henning Hoffmann vom Eckentaler FLEck e.V. stellt beispielsweise die Aktivitäten des Vereins, der sich um Geflüchtete kümmert, vor. Cornelia Schmidt vom Landratsamt Erlangen-Höchstadt präsentiert die Landkreis-App „Integreat“. Sie soll Geflüchteten das Ankommen im Landkreis erleichtern. Daneben berichtet Maria Sticker über die Aktionen „Arabisch kochen“ und „Multi-Kulti-Wandern“ vom Jugendbüro Eckental. Sonja Panzer berichtet über das Streetsoccer-Turnier in Herzogenaurach und Sabine Will-Wehner über den Spielenachmittag für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund. Auch die Köpfe hinter der „Operation Rosa“ des Gymnasiums Eckental stellen ihre Aktivitäten vor.

Für Grundgesetz und Gleichberechtigung steht Claudia Wolter von der Gleichstellungsstelle des Landkreises Erlangen-Höchstadt auf. Sie macht neugierig auf die aktuell laufende Ausstellung im Landratsamt, „Mütter des Grundgesetzes“. Zudem haben Vertreter der Nürnberger „Pulse of Europe“-Gruppe ihr Kommen zugesagt. Alle Teilnehmenden des Forums können sich an der „Wall of Fame“ mit Graffiti verewigen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, die Musik übernimmt „Acoustic Pearl“.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 15. November 2018 )