„Das Gesicht des Gymnasiums“
Abschied von Rektor Arnet Schulleiter Friedrich Arnet verabschiedet sich
Symbolträchtig mit „Thank you for the music“, gesungen vom Unterstufenchor des Gymnasiums unter der Leitung von Gisela Albert, und mit einer eindrucksvollen Zeremonie in der vollbesetzten Aula wurde Oberstudiendirektor Friedrich Arnet als Rektor des Gymnasium Eckental würdig in den Ruhestand verabschiedet.
Mit einem Klick auf's Bild gelangen Sie zu einer Galerie mit Bildern der Veranstaltung.

Der stellvertretende Schulleiter Burkard Eichelsbacher konnte unter den vielen Ehrengästen auch Landrat Alexander Tritthardt, den Ministerialbeauftragten Martin Rohde und Eckentals stellvertretenden Bürgermeister Reinhard Zeiß sowie zahlreiche Kollegen und Wegbegleiter des beliebten Pädagogen und hoch angesehenen Schulleiters begrüßen.

Im Abschlussbericht des Schuljahres 2017/18 steht „Oberstudiendirektor Friedrich Arnet – Der Kapitän verlässt das ruhig und sicher navigierende Schiff“ über der Vita von Friedrich Arnet. Dieser absolvierte amüsanterweise selbst eine achtjährige Gymnasialzeit (G8), lange bevor es diese offiziell gab – in einer sogenannten „Leistungsklasse“, als  Pilotprojekt mit verkürzter Schulzeit in Lauf, wo er 1973 mit Abitur abschloss. Nach dem Studium in den Fächern Mathematik und Physik trat er 1979 sein Referendariat in Fürth an und lehrte hier, bis er 1995 an das Gymnasium Spardorf versetzt wurde, um von dort aus am Aufbau des neuen Gymnasiums in Eckental mitzuwirken.
Mittlerweile wohnhaft in Kleingeschaidt, folgte 1997 die Ernennung zum Stellvertreter des Schulleiters Dr. Dietrich Käferlein in Eckental, zu dessen Nachfolger er 2004 bestellt wurde.

„Ein Glücksgriff für das Gymnasium, wie sich später herausstellte, so der Konrektor.  „Nie wurde ihm die Arbeit zu viel, immer schaute er nochmal hin, um optimal organisiert zu sein.“ Er sei immer bereit gewesen, viel Energie und Zeit für seine Schule und die Schulfamilie zu investieren und zudem ohne zu zögern immer eingesprungen, wenn er als Vertretung seiner eigentlichen Lieblingsbeschäftigung, dem Unterrichten, nachgehen konnte. Er werde von allen Seiten geschätzt als toller Lehrer und guter Chef, für den fast 40 Jahre lang seine Arbeit Berufung und Erfüllung war. Martin Rohde, Ltd. Oberstudiendirektor und Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Mittelfranken, bezeichnete Arnet als verantwortungsvollen Schulleiter mit großem Gestaltungswillen, leisem Sinn für Humor und vorzüglichen Grundverhaltensweisen.

Landrat Alexander Tritthardt bezeichnete Arnet als das „Gesicht dieser Schule“ und hob besonders die Verdienste um zusätzliche soziale und andere Projekte hervor. Für den Markt Eckental dankte der 2. Bürgermeister Reinhard Zeiß dem scheidenden Studiendirektor für seine Rolle als Vorbild, Personalratsvorsitzende Gudula Jungeblodt fand nur lobende Worte für den „Ex-Chef“, die Elternbeiratsvorsitzende Heidi Stammberger und der Fördervereinsvorsitzende Michael Tschunt sowie Schülersprecher Maxim Ebner würdigten die die positiven gegenseitigen Beziehungen.
In einer rührenden Abschiedsrede dankte der scheidende Rektor ausführlich allen, die mit ihm zu tun hatten. Der Lehrerchor mit einem launigen Gesangsbeitrag sowie die Jazzcombo unter der Leitung von Rudi Endres und der Schülerchor sorgten für weitere ansprechende musikalische Beiträge. GH
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 31. Juli 2018 )