Feuerwehren Forth und Eschenau
Feuerwehren Forth und Eschenau Gelungene Zusammenarbeit als Übung für den Ernstfall
Am Donnerstag, den 25.01., wurden die Feuerwehren Forth und Eschenau mit dem Stichwort „Wohnungsbrand, Personen in Gefahr“ über Sirene und Funkmeldeempfänger in die Einsteinstraße nach Forth alarmiert. An der Einsatzstelle stellte der Einsatzleiter der Feuerwehr Forth sofort eine starke Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss fest. Drei Personen galten als vermisst. Umgehend wurde an der Vorderseite des Gebäudes die Drehleiter der Feuerwehr Eschenau in Stellung gebracht.

Im Bild: Die Zusammenarbeit der Feuerwehren aus Forth und Eschenau klappte bei der Übung reibungslos. In der Nachbesprechung zeigten sich die Kommandanten Alexander Dorn und Frank Ibler mit dem Übungsverlauf und der Zusammenarbeit beider Wehren sehr zufrieden.

Um die Wasserversorgung der Löschfahrzeuge sowie der Drehleiter sicherzustellen, wurde von beiden Wehren je eine Schlauchleitung über Unterflurhydranten aufgebaut. Dazu musste die Einsteinstraße ganz und die Forther Hauptstraße halbseitig gesperrt werden. Durch den Einsatz mehrerer Atemschutztrupps im Gebäude konnten innerhalb kurzer Zeit alle drei vermissten Personen an den Rettungsdienst übergeben werden. Nachdem "Feuer aus" gemeldet wurde konnte die Übung beendet werden.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 15. Februar 2018 )