Leserfotos

Unsere Leserinnen und Leser schicken uns ihre schönsten Bilder. Gerne veröffentlichen wir die Leserfotos an dieser Stelle.

Wenn auch Sie ein besonders interessantes Foto geschossen haben, freuen wir uns in der wochenblatt-Redaktion über Ihre Einsendung. Schicken Sie es einfach per E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 

Leserfoto

 Es lohnt sich, bisweilen auch einmal den Blick zu senken. Denn in den Wäldern der Region blüht derzeit der Lerchensporn. Walter Hufnagel aus Eschenau fotografierte und erklärt ihn: Seinen Namen hat er von dem auffallend langen Nektarschlauch. So lange die Bäume unbelaubt sind, nutzt er das Licht der Frühlingssonne und bedeckt in zahlreichen Farbvarianten zu Hunderten den Waldboden. Vielen Dank dafür.





Leserfoto

 Es lohnt sich, bisweilen auch einmal den Blick zu senken. Denn in den Wäldern der Region blüht derzeit der Lerchensporn. Walter Hufnagel aus Eschenau fotografierte und erklärt ihn: Seinen Namen hat er von dem auffallend langen Nektarschlauch. So lange die Bäume unbelaubt sind, nutzt er das Licht der Frühlingssonne und bedeckt in zahlreichen Farbvarianten zu Hunderten den Waldboden. Vielen Dank dafür.




 

 

 

 Leserfoto

 Einen besonderen Blickwinkel hatte wochenblatt-Leser Werner Hirmke auf die Kirschblüte in Kalchreuth. Das am Kirschgarten „Am Metzgersbuckel“ anschließende Eigenheim ermöglichte den Blick aus der Vogelperspektive.
 
 
 
 
 
 

Leserfoto

 Ein bildhaft österliches Motiv hat wochenblatt-Leser Markus Brandmüller in der Nähe von Illhof erkannt: Der zweigeteilte Baum erinnert ihn an Ostern, weil er mit Leben und Tod gleichzeitig darstellt






 

 

Leserfoto

 Die bei der Eröffnung beschworene gute Nachbarschaft von Kirche und Kultur hat wochenblatt-Leser Tim Wilinski perfekt fotografisch in Szene gesetzt.





 

 

Leserfoto

 Nicht schlecht staunte Helmut Koch, als er am Samstagfrüh aus seinem Fenster in Eschenau sah:
Wie eine Zeichnung zierten Kondensstreifen den morgenklaren Himmel und geben Zeugnis vom regen Luftverkehr
über dem wochenblatt-Land.





 

Leserfoto

 Gearbeitet wird nicht nur in der Werkstatt von Dieter Gleiß in Mittelrüsselbach, auch auf der Fensterbank rührt sich was: Fleißige Bienen „überfielen“ kurz nach dem Öffnen des Werkstattfensters die dort stehenden Hyazinthen und vermittelten so einen ersten Eindruck vom nahenden Frühling.

 

 

 

 

Leserfoto

Ein alter Baum steht verlassen in der Winterlandschaft südlich der Flurstraße in Eckenhaid. Fast wirkt es so, als ob er mit seinem verbliebenen Ast in den Himmel deutet, um dort auf etwas aufmerksam zu machen. Andreas Vogel wurde auf diesen Fingerzeig aufmerksam und hielt ihn im Bild fest.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Dieses gefrorene Regentröpfchen landete nach seinem „Skyfall“ in Eschenau gut gepolstert auf der weichen Behaarung eines Salbeiblattes im Garten von Walter Hufnagel.
 
 
 
 
 

Leserfoto

Welch’ wunderschönen Anblick bieten diese seltenen Eisblumen-Exemplare, die sich stolz in den winterlichen Himmel erheben. Walter Hufnagel aus Eschenau entdeckte sie unter einem Baum in Tauchersreuth und hielt sie mit seiner Kamera fest.

 

 

 

 

Leserfoto

Ein Biber war fleißig und betätigte sich als Holzfäller in Heroldsberg. Bäume dienen ihm als Baumaterial und Nahrungsvorrat. Jörg Trunzer entdeckte das Werk des Pelzträgers und sicherte dessen Spuren.

 

 

 

 

Leserfoto

Über Beerbach offenbarte sich dieser spektakuläre Sonnenaufgang, den Bernd Wille festgehalten hat und somit die wochenblatt-Leser daran teilhaben lässt. Vielen Dank dafür.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Beppo aus Röckenhof hat eine neue Freundin. Vermutlich wird die Beziehung aber nicht bis zum Sommer andauern...

 

 

 

Leserfoto


 Aus dem ersten Schnee haben Selina und Karolina (nicht auf dem Foto) in Etlaswind ein begehbares Iglu mit zwei Eingängen und einem Fenster gebaut. Mit Wasser gegossen hält es hoffentlich noch die nächsten Wochen aus.

 

 

 

 

 

 

 

Leserfoto


Im Garten von Markus Seidl ist die beleuchtete Alexis Stechpalme von einem zarten Schneemantel umhüllt und präsentiert sich somit  als geheimnisvolle Kugel.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Ein schöner Herbsttag kündigt sich an. Sobald sich die Nebelschwaden im Verlauf des Morgens aufgelöst haben, lassen sie den Blick auf eine wunderschöne Gegend frei und das Farbenkleid der Laubbäume erscheint in voller Pracht. Ein Hauch von „Indian Summer“, der weitaus freundlicher klingt als der deutsche „Altweibersommer“, zieht übers Land. Synke Dreesen aus Unterlindelbach hielt diesen Ausblick, der sich ihr rund ums Walberla bot, fest.

 

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Der Brander Weiher macht zumeist am Himmelfahrtstag von sich reden, wenn dort das traditionelle Weiherfest gefeiert wird. Helga Fensel fing nun seine idyllische Seite ein. Vielen Dank dafür.

 

 

 

 

Leserfoto

Eíne Bank, die zur Rast einlädt, um den herrlichen Herbsttag Ende Oktober zu genießen, fand Edith Steinlein in Kalchreuth. Wer würde sich da nicht gerne niederlassen?

 

 

 

 

Leserfoto

Kürbisse lassen sich vielfältig verwenden. Während Mama Bittel sicher etwas Schmackhaftes aus dem Kürbisfleich gezaubert hat, war Tochter Lara äußerst kreativ und gab der Riesenbeere ein ganz besonderes Antlitz – zum Gruseln schön.

 

 

 

 

Leserfoto

 Wie nahe Schrecken und Schönheit beieinanderliegen, zeigt dieses Stiefmütterchen am Balkon von Herbert Hartmann aus Forth: Mit etwas Fantasie kann man in der Blüte ein Gesicht erkennen, das aussieht wie eine Halloween-Fratze. Hoffentlich erschrickt Herr Hartmann nicht jedesmal, wenn er auf den Balkon kommt…

 

 

 

 

Leserfoto

 Bei einem Spaziergang im Wald in der Nähe von Oberschöllenbach und des „Kiebalasboochs“ entdeckte Eleftheria Tsakiris diese Ansammlung von Schopftintlingen. Im jungen Zustand ist dies ein schmackhafter Speisepilz, der auch als Würzpilz bezeichnet wird. Allerdings verdirbt er sehr schnell und es bleibt nur ein tiefschwarzer Brei übrig.

 

 

 

 


 

Leserfoto

Geheimnisvoll und verzaubert wirkt das mit Nebelschwaden bedeckte wochenblatt-Land. Am Montagmorgen fing Henning Hoffmann in Oberrüsselbach diesen Moment für uns ein, vielen Dank dafür.

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Dieses Prachtexemplar von einem Apfel, das Markus Seidl in seinem Obstgarten erntete, kann man wahrlich „Big Apple“ nennen.  

 

 

 

 

Leserfoto

Eine blaue Die Strahlen der aufgehenden Sonne, die dank Nebelschwaden sichtbar sind, begleiten Helga Fensel aus Brand auf dem Wehrwiesenweg auf dem Weg nach Erlangen.

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Eine blaue Federlibelle ließ sich auf der Decke von Helga Fensel, die am Baggersee verweilte,  nieder, ehe sie wieder davonschwebte.

 

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Zitrusfrüchte tragen gleichzeitig Blüten und Früchte, so wie diese Kumquat von wochenblatt-Leser Herbert Pemsel. Eine Hummel (rechts oben) labt sich an dieser willkommenen Stärkung.

 

 

 

 

Leserfoto

Diese prächtige Sonnenblume inmitten eines blühenden Feldes fotografierte Synke Dreesen vor einigen Tagen in der Nähe des Flugplatzes Lillinghof.

 

 

 

 

Leserfoto

 Eine Laune der Natur oder eine spezielle Züchtung? Sylvia Holweg aus Heroldsberg förderte bei der Kartoffelernte diese herzigen Exemplare zu Tage. Mit deren Verzehr geht somit die Liebe im wahrsten Sinne des Wortes durch den Magen.

 

 

 

 

Leserfoto

Diese prächtige Sonnenblume inmitten eines blühenden Feldes fotografierte Synke Dreesen vor einigen Tagen in der Nähe des Flugplatzes Lillinghof.

 

 

 

 

Leserfoto

Diesen flotten Kirschen-Dreier pflückte Karin Tichatschek im Kirschengarten in Oberschöllenbach vom Baum – eine fotogene Laune der Natur, die wir den anderen wochenblatt-Lesern nicht vorenthalten wollen.

 

 

 

 

Leserfoto


Wenn bei Kalchreuth die rote Sonne im Meer versinkt: Diesen bezaubernden Sonnenuntergang fotografierte wochenblatt-eserin Christine Tausch beim Spaziergang entlang der Bahnlinie in Kalchreuth.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Das Klatschmohnfeld, das Barbara Weidinger in Großgeschaidt in der Nähe des Friedhofs aufenommen hat, ist eine wahre Augenweide. Wer bei Mohn lieber den Gaumenfreuden wie Mohnkuchen oder Mohnbrötchen frönt, benötigt den Samen des Blaumohns. Der wächst allerdings nicht in unseren Breitengraden, sondern ist im östlichen Mittelmeerraum beheimatet.

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Der Regenbogen als Symbol eines neues Bundes zwischen den Menschen und Gott macht hier seiner Aufgabe alle Ehre. Marion Steger fotografierte ihn, wie er die St. Matthäus-Kirche in Heroldsberg zu berühren schien.

 

 

 

 

Leserfoto

Damit es auf dem Feldweg zwischen Laufer Straße und Friedhof Eschenau keine „Tretminen“ mehr gibt, hat die Gemeinde ein neues Hunde-WC  aufgestellt – so können sich nicht nur zur Freude der Hundebesitzer (wie Familie Geithner), Bello und Fiffi erleichtern, auch Spaziergänger müssen nicht mehr fürchten, in Hundehaufen zu treten.

 

 

 

 

Leserfoto

Man könnte meinen, der Sklavensee brennt. Mit einem farbintensiven Sonnenuntergang, den Petra Holzenleuchter im Bild festhielt, endete das Kirschblütenfest der Freien Wähler in Kalchreuth am 1. Mai.

 

 

 

 



Leserfoto

 wochenblatt-Leser Herbert Pemsel lichtete das „Frühlingsgold“, das derzeit überall in der fränkischen Landschaft zu finden ist, in der Nähe von Ebach ab.

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Kirschenblüte oben, echte Schlüsselblumen unten – von Edith Steinlein aus Kalchreuth fotografisch vereint.

 

 

 

 

Leserfoto

In den vergangenen Frühlingstagen gab es über Kalchreuth nicht nur ein einen strahlend blauen Himmel, sondern auch ein Meer aus Kirschblüten in den umliegenden Kirschgärten. Ergänzt wurde diese Blütenpracht durch das kräftige Gelb des Rapses. Uwe Schmidt hielt für uns diesen zauberhaften Anblick fest.

 

 

 

Leserfoto

Der Immobilienmarkt brummt – auch im wochenblatt-Land. Jüngst konnte Familie Blaumeise ihr bezugsfertig erstelltes, nagelneues Eigenheim in der Großgeschaidter Straße in Eschenau beziehen. Der Bauträger, Familie Geigner, erstellte das Häuschen schlüsselfertig. Nun genießen die neuen Bewohner die Aussicht auf Eckental und erwarten schon bald Nachwuchs.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Walter Hufnagel beobachtete in Eschenau, wie am vergangenen Donnerstag Störche minutenlang die Kirchturmspitze der St. Bartholomäus-Kirche umkreisten, bis schließlich einer „Probe saß“. Dessen Begleiter fanden danach ebenfalls Gefallen an dem Aussichtsplatz in schwindelnder Höhe.

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Diese Amselmutter, die Günter Klebes für uns fotografierte, hatte Glück mit ihrer Brut, blieb sie doch von Räubern, wie Elstern, Mardern oder Katzen verschont. Mögen die kleinen Piepmätze wohlgedeihen und uns mit ihrem Gesang erfreuen.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Dieses Foto hat Kristin Leuteritz vergangenen Samstag vom Großgeschaidter Berg in Richtung Heroldsberg fotografiert.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Herbert Pemsel hat bei einer Wanderung zum Teufelstisch am Eberhardsberg diese Märzenbecher entdeckt. Vielen Dank für das schöne Foto.

 

 

 

 


 

Leserfoto

Dieses Foto hat Kristin Leuteritz vergangenen Samstag vom Großgeschaidter Berg in Richtung Heroldsberg fotografiert.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Diesen stimmungsvollen Sonnenuntergang hat Güner Santemiz nördlich von Heroldsberg aufgenommen.

 

 

 

 

 

Leserfoto

In einem bequemen Schneesessel kann auch Winter gemütlich sein, zeigt Laura Lach mit Wintergrüßen an alle wochenblatt-Leser. Inzwischen dürfte ihr cooles Outdoor-Möbel allerdings schon an Volumen eingebüßt haben.

 

 

 

 

 

Leserfoto 5

Fabian Hoffmann (links) und Anton Körner
(rechts) hatten am Sonntag in der Nähe des Grillplatzes bei Eckenhaid
augenscheinlich viel Spaß mit ihrem imposanten Schneemann „Fred“ (Mitte).

 

 

 

 

Leserfoto 1

"Seltener Gast" von C. Hackenberg
 
 

Leserfoto 2

 Winter-Spaziergang in Oberschöllenbach von Gertraud Hörrmann

 

 

Leserfoto 3

Eingeschneite Zier von Gertraud Hörrmann

 

 

Leserfoto 4

Farbenfreude in der weißen Welt von Gertraud Hörrmann

 

 

Leserfoto 1

Diesen beeindruckenden Sonnenuntergang hat Petra Holzenleuchter in Kalchreuth fotografiert.

 

 

 

Leserfoto 2

Diese abendliche Impression vom Heroldsberger Schlossweiher fand Kathrin Dornauer so schön, dass sie das Bild mit den anderen wochenblatt-Lesern teilt. Vielen Dank!

 

 

Leserfoto 3

Diese Blüten hielt Günther Wirth am 2. 1. 2016 in Eckenhaid einen Tag vor dem ersten nennenswerten Schnee fest.

 

 

Leserfoto

wochenblatt-Leserin Ulrike Zametzer sandte uns ein Foto ihrer Nikolaus-Sammlung. Bei ihrer letzten Zählung kam sie auf 425 Exemplare, wobei sich noch einige im Haus versteckt hielten, und sie stellte die Frage, wer denn mehr Nikoläuse in Eckental hätte?

 

 

Leserfoto

Zeit für ein neues Styling dachte sich wohl dieser Vogel, den Klaus Mayer in einem Eschenauer Drogeriemarkt ablichtete. Allerdings wirkt er noch recht unschlüssig, ob er nun auf  blond wechseln solle oder doch lieber den Brauntönen treu bleibt.

 

 

Leserfoto

Mit Begeisterung bauten Jonathan und Lina am vergangenen Sonntag ihren ersten Schneemann in diesem Winter. Ob „Olaf“ sich selbst im wochenblatt bewundern kann, ist fraglich, aber der nächste Schnee kommt bestimmt.

 

 

 

Leserfoto

Klaus Kornauer hat uns dieses stimmungsvolle Bild von seinem Ahornbaum „Gold in meinem Garten“ gesendet.

 

 

 

 

Leserfoto

„Gerade mal 5 %  Gelb für eine Ampelkoalition“ Rot – Gelb – Grün.   Günther Klebes

 

 

 

 

 

Leserfoto

Im Frühling erfreut uns der Kirschbaum mit seiner weißen Blütenpracht – im Herbst illuminiert er goldgelb strahlend die Flur bei Oberrüsselbach. Walter Hufnagel hat uns diesen „goldenen Baum“ geschickt.

 

 

 

 

 

 

Leserfoto

Helmut Hüttenrauch fotografierte im Oktober den stimmungsvollen „Mühlbachweiher“ bei Herpersdorf.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Smoke on the water?
 Dieses Foto zeigt nicht etwa ein brennendes Casino am Genfer See, das vor 44 Jahren die Rockgruppe Deep Purple zu einem Welthit inspirierte. Es ist der Schneidersweiher in Eckenhaid, über dem sich die Regenwolken sammelten und von Julia Teufel für die wochenblatt-Leser fotografiert wurden.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Blühende „Königin der Nacht“
Das seltene Erblühen des Kakteengewächses „Königin der Nacht“ hat Familie Ziegler aus Kleingeschaidt miterlebt und für die wochenblatt-Leser dokumentiert. Das große Foto entstand gegen 19 Uhr, das linke kleine Foto um 21.30 Uhr und das letzte kurz vor Mitternacht – dann war das Spektakel wieder vorbei.

 

 

 

Leserfoto

Schluss mit schlechten Nachrichten!
 Ach, was waren das noch für Zeiten, als sich Verliebte mit kunstvoller Handschrift amouröse Botschaften auf Veilchenwasser getränktem Briefpapier übermittelten. Auch der adrette Postillion erfreute mit seinem Anblick, wusste man doch, er brachte eine Nachricht vom Liebsten oder der Liebsten. Und heute? Beschwerden, Mahnungen, Rechnungen, Reklamationen und vieles mehr füllen den Briefkasten. Den Schlitz davon gestrichen voll hatte wohl dieses Exemplar in Brand neben der Bushaltestelle – der Hinweis ist deutlich: „Nur Liebesbriefe“. Schöne Idee, wieder mehr die zwischenmenschlichen Beziehungen zu pflegen, wie auch wochenblatt-Leserin Martina Kuck meinte, die uns das Foto übersandte.

 

 

 

 

Leserfoto

Leserfoto

 …tauchte Anfang August das wochenblatt-Land in sphärisches Licht und bot spannende Anblicke. Familie Reindl in Stöckach bannte das Wolkenspiel im Bild.

 

 

 

 

Leserfoto

Mehr als 35 offene Blüten trägt die drei Meter hohe Sonnenblume, die im Gemüse-Hochbeet von Familie Gebauer in Heroldsberg aufgegangen ist. Scheinbar sorgt der Rekordsommer 2015 auch für solche Pflanzen-Superlative.
 
 
 
 
 

Leserfoto

Im Garten von Christine Hubrach steht ein abgestorbener Apfelbaum, eingewachsen mit wildem Wein und Efeu. Er bietet vielen  Gartenbewohnern eine Heimat. Neben Fledermaus und Kleiber tummeln sich dort die verschiedensten Wespenarten, Bienen, Hummeln und Hornissen. Im Herbst fasziniert dieses außergewöhnliche Insektenhotel mit rotgefärbten Blättern und in der Sonne glitzernden Spinnenweben.
 
 
 
 
 

Leserfoto


 

Erst auf den zweiten Blick offenbart sich dem Betrachter das Drama, das sich auf der Taglilienknospe im Garten des wochenblatt-Lesers Jürgen Rißmann in Heroldsberg abspielt. Eine perfekt an ihre Umgebung angepasste Spinne hatte Jagderfolg und widmet sich ihrer Beute.






Leserfoto

Bei einem Spaziergang durch Eschenau entdeckte Elke Bohnhorst diesen origniellen Sonnenschutz für Hortensien, die bei den vorherrschenden 38 C° sicher über die Schattenspende erfreut waren und ihre Blüten dafür länger zur Schau tragen werden.
 
 
 
 
Leserfoto
 
Beinahe wie Tänzer muten die beiden Kräne an, die vor ein paar Tagen bei der Instandsetzung der vor einigen Monaten bei einem Großbrand stark in Mitleidenschaft gezogenen Halle in der Brander Orchideenstraße eingesetzt wurden. wochenblatt-Leserin Ute Kolberg beobachtete die elegante Szene von ihrem Büro aus und drückte für uns auf den Auslöser.
 
 
 
 

Leserfoto

Während sich die Mädels noch zurechtmachen, können es die Herren kaum erwarten, sich in die Lüfte zu erheben. Letztendlich dauerte es doch viele Stunden, bis sich die Jungstörche von einem Kamin im Forchheimer Zentrum aus zu ihren ersten Flügen aufmachten, wie uns Synke Dreesen aus Unterlindelbach berichtete.
 
 
 
 

Leserfoto

Kakteen sind seine Passion. wochenblatt-Leser Manfred Schwarz aus Großgeschaidt hat ein ganzes Gewächshaus mit den exotischen Pflanzen und auch im Freien kann er sich an ihnen erfreuen. Dieses Jahr bescherte ihm eine Blütenfülle, wie er sie bisher noch nicht erlebt hat. Auf seinem Foto ist eine kleine Auswahl seiner stacheligen Schönheiten zu sehen.
 
 
 
 

Leserfoto

 Alina Zänker ist zwölf Jahre alt und wohnt in Forth. In einem Blumenstrauß hat sie eine Gerbera in Herzform entdeckt und sich so darüber gefreut, dass sie dieses Glück mit den Leserinnen und Lesern des wochenblattes teilen möchte. Vielen Dank Alina!
 
 
 
 

Leserfoto

Eine fleißige Hummel bei ihrer „Arbeit“ am Rhododendronbusch hat wochenblatt-Leser Markus Herrmann in seinem Garten in Oberschöllenbach beobachtet.
 
 
 
 

Leserfoto

 wochenblatt-Leserin Edith Steinlein fotografierte die diesjährige Kirschblüte mit Blick auf das „Kirschendorf“ Kalchreuth. Im Hintergrund ist der Kirchturm von St. Andreas zu erkennen.

 


Leserfoto

wochenblatt-Leserin Cornelia Meier konnte in Eschenau auf der Wiese zwischen dem evangelischen Kindergarten und der St. Bartholomäus-Kirche beobachten, wie sich ein Eichelhäher sein Frühstück geholt hat – eine Maus als fette Beute.

 

 

 

 

 

Leserfoto

Ganz in ihrem Spiel versunken sind diese beiden Kinder, die offensichtlich aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammen und sich auf einem Eschenauer Spielplatz begegneten. Wie die Mutter des Jungen mitteilte, hatten die beiden keinerlei Scheu voreinander, sondern richtig viel Spaß miteinander. Ein Beispiel, das sich zur Nachahmung empfiehlt.

 

 

 

 

Leserfoto

wochenblatt-Leserin Debora Horlamus aus Kleingeschaidt, vielen noch von ihrer Tasmanien-Berichterstattung bekannt, fotografierte bei einem Spaziergang durch den Wald diese wunderschöne Christrose, die sich in bester Gesellschaft weiterer Exemplare befand.

 

 


Leserfoto

 27 Heißluftballons waren am Samstagnachmittag zum Frankenballoncup 2015 am Nürnberger Albrecht-Dürer-Airport gestartet. Mehr Fotos von Werner Hirmke (er hat diese Aufnahme gemacht) und Ottmar Wick finden Sie in der Bildergalerie.

 

 

 

Leserfoto


 Hier steht Brand nicht in Flammen, sondern als Silhouette vor einem Aufsehen erregenden Sonnenaufgang: Bärbel Lorke fotografierte in der Jasminstraße dieses atemberaubende Himmelsspektakel.

 

 

 

Leserfoto


„Stimmungsspiegel“ nennt wochenblatt-Leser Walter Hufnagel dieses Foto, das er vor wenigen Tagen an einem Fischweiher bei Tauchersreuth aufgenommen hat. 

 

 

 

Leserfoto


Faschingsgespenst: Passend zur Saison hat Karl Wick aus Kalchreuth diese Haselnuss fotografiert, die mit welkem Blattwerk und den Flecken im "Gesicht" auf den ersten Blick wie ein buntes Faschingsgespenst daherkomm

 

 

 

Leserfoto


Russischer Bär: Eigentlich kommt der "Euplagia quadripunctaria" vor allem in Südeuropa vor, zum Beispiel auf Rhodos. Karl Wick hat den Nachtfalter aber in Kalchreuth fotografiert, wo er in Ruhestellung verharrte. Wenn er die Vorderflügel ausbreitet, kommen darunter orangerote Hinterflügel zum Vorschein, denen der Russische Bär auch den Zweitnamen "Spanische Flagge" verdankt.

 

 

 

Leserfoto

Lachender Regenbogen: Dieses optische Phänomen entsteht wie der Regenbogen auch durch die Dispersion des Sonnenlichts, zählt aber als Zirkumzenitalbogen zu den Haloerscheinungen. Ein Zirkumzenitalbogen verläuft kreisförmig um den Himmelszenit und ist nur bei bestimmten Sonnenhöhen zu sehen. Fotografiert hat ihn Karl Wick über Kalchreuth.

 

 

Leserfoto


Eine blühende Rose im Schnee. Diesen Winterkontrast entdeckte wochenblatt-Leserin Petra Holzenleuchter vor wenigen Tagen auf dem Weg zu ihrer Garage. Zum Glück hielt sie den vergänglichen Moment für uns fest, wofür wir uns recht herzlich bedanken.

 

 

 

Leserfoto

Magnus, Justus und Felizia Lemle haben mit ihrem Papa ein Iglu mit Schneebar für die Silvester-Nacht in ihrem Vorgarten in Brand gebaut. So konnten die Getränke zum Jahreswechsel gut gekühlt serviert werden.

 

 

 

Leserfoto

Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. So konnten sich die Reiterin Regina Schleyer und ihr Mann nach der Hochzeit am vergangenen Samstag in Heroldsberg über eine Menge Glück(wünsche) freuen.

 

 

 

Leserfoto

Im Garten von Franz Lang aus Illholf hingen an den beiden Engelstrompetenpflanzen, die sich auf 2x2 Meter erstrecken, über 150 Blüten, die alle auf einmal ihre Pracht entfalteten. Fasziniert davon betrachtet seine Frau eine der Blüten.

 

 

 

Leserfoto

Eine besondere Laune der Natur hat Peter Weber aus Heroldsberg im Gelbe-Rüben-Beet ausgegraben und das zärtliche Paar gleich für alle anderen wochenblatt-Leser fotografiert.

 

 

 

Leserfoto

Hier freut sich Jonas über die tollen Champignons, welche man in der Wochenblatt-Region finden kann.

 

 

 

Leserfoto

Einen gedeckten Tisch fanden die Bienen in den vergangenen herrlichen Spätsommertagen bei den blühenden "Fetten Hennen",
die wochenblatt-Leser Herbert Pemsel in seinem Garten fotografierte.

 

 

 

Leserfoto

wochenblatt-Leserin Gisela Raß aus Heroldsberg hatte Besuch von diesem Geschöpf – einer blaugrünen Mosaikjungfer, die zur Familie der Prachtlibellen gehört, und hielt diesen Moment mit ihrer Kamera für uns fest.

 

 

 

Leserfoto

Früh unterwegs war wochenblatt-Leser Thomas Meyfarth, als er am Sonntag diese herrliche Morgenstimmung einfing. Vom Standpunkt des Fotografen zwischen Eschenau und Kleingeschaidt geht der Blick in Richtung Beerbach. Gut, dass er seine Spiegelreflexkamera in diesem Moment zur Hand hatte und wir so diesen Moment genießen dürfen.

 

 

 

Leserfoto

 In einer Obstbaumanlage bei Igensdorf fand Hermann Seidl diesen riesigen Champignon. Der hervorragende Speisepilz wog 320 Gramm und maß 18 Zentimeter im Durchmesser.

 

 

 

Leserfoto

Herr Igel aus Großgeschaidt hat in einem Supermarkt einen 6er-Pack Äpfel gekauft. Nach einer Woche entstand beim letzten Apfel dieses Muster. Wer kann das erklären?

 

 

 

Leserfoto

Vor dreißig Jahren sang der britische Sänger Sting die Ballade vom „Moon over Bourbon Street“. Das Foto, das uns wochenblatt-Leser Bernhard Schmidt schickt, zeigt den „Supermond“ nicht über der „Bourbon Street“, sondern über Stöckach.

 


 

Leserfoto

"Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste was es gibt auf der Welt!" Unsere Zweijährigen fühlen sich im neuen Seniorenpark auch wohl...

 

 

 

Leserfoto

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – so auch in Oberschöllenbach bei Familie Fensel. Tante Helga ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit Helfern aus der Familie, Nachbarschaft und Freunden dieses schmucke Brautpaar aus Stroh zu gestalten, um den Heiratswilligen Gerd und Krista eine Überraschung zu machen und ihnen alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg zu wünschen.

 

 

 

Leserfoto

795 Gramm bringt diese imposante Ananas-Tomate auf die Waage: Norbert Engelhardt aus Brand hat sie aus dem Pflänzchen aus einer Steinbacher Gärtnerei im wahrsten Wortsinn großgezogen, geerntet, gewogen, für alle anderen wochenblatt-Leser fotografiert und mit Genuss verspeist.

 

 

 

Leserfoto

Ralph Witt fand im Sebalder Reichswald bei Heroldsberg einen Steinpilz von einem besonderen Ausmaß:
22 cm hoch, 23 cm breit und 975 Gramm schwer – damit durfte ein schmackhaftes Essen gesichert gewesen sein.

 

 

 

Leserfoto

wochenblatt-Leser Dieter Gleiß sandte uns ein Foto vom wohl größten Hornissennest Eckentals, das sich in seinem Garten in Brand befindet.

 

 

Leserfoto

Am Rand des Eckenhaider Trimm-Dich-Pfades hat Walter Hufnagel aus Eschenau diesen Krakenpilz entdeckt und für uns fotografiert

 

 

 

Leserfoto

Familie Mally machte sich auf in die Schwammerl und fand in Eckental mehrere Riesenboviste, von denen der größte 3,2 kg auf die Waage brachte.

 

 

Leserfoto

Diese Herzkirsche hat Familie Wartenfelser aus Dachstadt entdeckt.

 

 

 

Leserfoto

Dieses "Königliche Schattenspiel" hat ebenfalls Günther Klebes für uns festgehalten.

 

 

 

Leserfoto

 Dieses schöne Foto hat uns Günther Klebes zur Verfügung gestellt. Es trägt den Titel: Zwillinge in der Kakteenwiese.

 

 

 

Leserfoto

 Erich Untheim aus Kalchreuth stellte bei der Ernte seiner Johannisbeeren fest wie winzig Schneckenhäuser sein können.

 

 

 

Leserfoto

Camillo aus Eckenhaid, hat sich an den heißen Hundstagen ein schattiges Plätzchen gesucht und sehnsüchtig auf Regen gewartet.

 

 

 

Leserfoto

Schon werden sie rot und verheißen verlockende Genüsse. Die Kalchreuther Kirschen reifen und nicht nur der Mensch freut sich auf die süßen Früchte. Darauf, dass die Vögel nicht allzu viele Kirschen stibitzen, passt sie auf: adrett gekleidet und mit großen furchterregenden Händen wacht die Vogelscheuche über den Obstgärten. Wochenblatt-Leser Erich Untheim zückte bei einem Spaziergang die Kamera und hielt dieses Motiv für uns und unsere Leser fest. Danke!

 

 

 

Leserfoto

Ja wo fliegen sie denn? Das hat sich wochenblatt-Leser Ingo Kürten gefragt, als am Dienstagnachmittag plötzlich zwischen JUZ und Rathaus eine Windhose mehrere Spargel-Abdeckfolien über 30 Meter in die Höhe hob. Genau im richtigen Moment hatte er den Finger auf dem Auslöser und schickte uns dieses beeindruckende Foto.

 

 

 

Leserfoto

 Eine schöne Überraschung war es für Gerhard Schlacht, als er in Kirchrüsselbach diesen prachtvollen Maikäfer entdeckt hat. Ist der Mai denn schon gekommen?

 

 

 

Leserfoto

Eine schöne Überraschung war es für Gerhard Schlacht, als er in Kirchrüsselbach diesen prachtvollen Maikäfer entdeckt hat. Ist der Mai denn schon gekommen?

 

 

 

Leserfoto

wochenblatt-Leser Erich Untheim schickte uns dieses herrliche Foto von der Kirschenblüte in Kalchreuth. Der Blick geht nach Osten in Richtung Gewerbegebiet Käswasser.

 

 

 

Kroete

Diese beiden Kröten vergnügen sich auf der Terrasse von wochenblatt-Leserin Conny Hanselmann. Kein Wunder, bei dem warmen Frühlingswetter, das uns in den vergangenen Tagen den März so sehr versüßt hat.

 

 

 

Frühling

Frühlingsglück: Bei einem Frühlingsspaziergang im Tennenloher Forst entdeckte wochenblatt-Leser Erich Untheim aus Kalchreuth, dieses herrliche Motiv. Die Palmkätzchen sind bereits am 13. März in voller Blüte und das Pfauenauge freut sich ebenfalls über das warme Wetter. Nach dem eher verregneten Wochenende hoffen nun alle auf eine baldige Fortsetzung des Frühlingswetters.

 

 

 

Ballone über Eckental

Auch wenn der Kalender etwas anderes sagt – in Eckental ist Frühling. In der Morgendämmerung vollführen die Amseln ihren Hochzeitstanz und anschließend geht es ins Freibad. Ausgelassen wird dort gebadet und für Reinlichkeit gesorgt. Der Amselhahn ist dabei sehr gründlich. Ute Kolberg beobachtete ihn dabei an ihrem Gartenteich und zückte für alle wochenblatt-Leserinnen und -Leser ihre Kamera.

 

 

 

Ballone über Eckental

Einen prächtigen Anblick boten 25 Heißluftballone, die über das wochenblatt-Land fuhren. Gestartet waren sie am Sonntagmittag vom Flughafen Nürnberg zum Franken-Ballon-Cup. Dabei galt es, einen vorausfahrenden "Fuchs" zu verfolgen. Dieses Foto schoss wochenblatt Leser Werner Hirmke von Kalchreuth aus mit Blick in Richtung Nordwesten.

 

 

 

Sonnenuntergang

Diesen schönen Sonnenuntergang in Igensdorf hat Herr Clasen festgehalten.

 

 

 

Schneefrau

Lucy aus Eschenau freut sich über den ersten Schnee der auch bald den anstehenden Frühjahrsputz einläutet.  Ob die „fleißige Schneefrau Elfriede“ da wohl noch steht?

 

 

 

Löwenzahn

Löwenzahn im Januar: Auch die Pflanzenwelt befindet sich bereits „gefühlt“ im Frühling. Bereits Mitte Januar blüht dieser Löwenzahn und der Ebacher Herbert Pemsel hatte glücklicherweise die gute Idee, ein Foto zu schießen und alle wochenblatt-Leserinnen und -Leser zu erfreuen.

 

 

Herbst

Im Erlanger Schlossgarten entstand dieser Schnappschuss. Wochenblatt-Leser Christoph Ackermann hatte glücklicherweise den Fotoapparat zur Hand, als Tochter Anne (7) vor dem Schloss inmitten des raschelnden Herbstlaubs ihren Spaß hatte.

 

 

Regenbogen

Ein Regenbogen am frühen Morgen ist immer besonders beeindruckend. Dieser bei Unterrüsselbach scheint die Baumgruppe im Vordergrund regelrecht „wach zu küssen“, so golden, wie sie strahlt. Wochenblatt-Leserin Nadine Kraus hat diesen schönen Moment mit ihrer Kamera festgehalten.

 

 

Libellen

Ein Bild aus sonnigen Zeiten schickt uns wochenblatt-Leser Klaus Fleischmann, der diese Libellen bei der Paarung fotografierte. Dabei entstanden – dank Schatten auf dem Blatt – gleich zwei Herzen.

 

 

Aussicht

So sieht es aus, wenn hinter dem Uranus die Sonne aufgeht. Oder blinzelt sie doch hinter Rüsselbach hervor? Egal, jedenfalls ist es ein magischer Moment, den wochenblatt-Leser Tobias Müller hier eingefangen hat und uns glücklichweise daran teilhaben lässt.

 

 

Herbst

Gerade noch rechtzeitig vor den trüben und grauen Novembertagen ist wochenblatt-Leser Günter Kraus dieses phantastische Foto gelungen. Er nennt es „Sturzflug in die Herbstfarben“ und erinnert damit an sonnige Tage.

 

 

Halloween

So richtig fürchten muss man ich vor diesen bezaubernden Hexen nicht. Jedenfalls haben die vier in ihrer Nachbarschaft zu Halloween erfolgreich Süßes in ihre Taschen gesammelt.

 

 

Kürbisse

Und noch einmal Halloween: bei Familie Selle in Brand gab es heuer dieses reizend gruselige Kürbispärchen zu bewundern. Schön geschnitzt findet die wochenblatt-Redaktion und sagt "Herzlichen Dank" für das Foto.

 

 

Kürbise

wochenblatt-Leserin Yvonne Cocomazzi aus Ebach schnitzte Kürbisse passend zum anstehenden Halloween-Abend am Donnerstag, 31. Oktober, und dekorierte damit ihren Garten.

 

 

Anflug auf Nürnberg

Am Dienstagmorgen saß wochenblatt-Leser Klaus Leipnitz in einem Flugzeug, das sich von Westen kommend im Anflug auf Nürnberg befand. Die Maschine war gerade auf Höhe Oberasbach, als sich die Sonne durch die Wolken ihre Bahn brach. Zum Glück hatte Klaus Leipnitz seine Kamera schnell zur Hand, um für uns dieses schöne Naturschauspiel im (Leser-)Bild festzuhalten.

 

 

Kopfüber

„Kopfüber” - So betitelt wochenblatt-Leser Günther Klebes diesen traumhaften Schnappschuss. Hier trifft Kunst auf Natur und es bleibt dem Betrachter überlassen zu beurteilen, wer der größere Künstler ist. Wir freuen uns über das flammende Leserfoto und veröffentlichen es an dieser Stelle gerne.

 

 

Blume

Im Garten von wochenblatt-Leser Herbert Pemsel gibt es in diesen windigen Herbsttagen eine kleine Sensation zu bewundern. Ein Rittersporn blüht vollständig ein zweites Mal in diesem Jahr. Ob es an der viel diskutierten Erderwärmung oder am warmen vergangenen Sommer liegt, bleibt dahingestellt. Wir jedenfalls freuen uns über das frühlingshafte Foto, das wir hiermit gerne veröffentlichen.

 

 

 

Igelschule

Lisa Klaus fand in ihrem Garten in Pettensiedel diese vier jungen Igel und wir freuen uns über das süße Foto, das wir davon erhalten haben.

 

 

 

 

Eichhörnchen

Um auf den Winter gut vorbereitet zu sein, hat sich dieser kleine, haarige Geselle im Garten von Joachim Pemsel niedergelassen, um gemütlich eine schmackhafte Nuss zu verzehren.

 

 

Feuerwerk

Einen schönen Anblick bot das Feuerwerk der Fürther Kerwa. Diese tolle Aufnahme ist Joachim Pemsel gelungen.

 

 

Sonnenuntergang

Vor wenigen Tagen gelang wochenblatt-Leserin Angelina Lukas aus Eckental dieser beeindruckende Schnappschuss von ihrer Stute Holly. Auf ihr reitet Mareike geradewegs in den fränkischen Sonnenuntergang.

 

 

Zucchini

Auf stattliche 5,3 kg und 58 cm bringt es diese Riesenzucchini der Familie Reuss, die von Tochter Lena stolz präsentiert wird.

 

 

Tomate

Die Tomate, die ein Kürbis werden wollte: Dieses Prachtexemplar von Tomate hängt derzeit noch im Garten von wochenblatt-Leserin Lieselotte Maussner.

 

 

Raupe

Diese haarige "Streckfuß"-Raupe wurde beim Leeren des Briefkastens von Martina Kuck entdeckt. Ob sie sich auf der Suche nach Nahrung verirrt oder einfach nur einen trockenen Unterschlupf gesucht hat, bleibt wohl unklar. Um dem ungemütlichem Herbst-Wetter zu entkommen, bleibt ihr nun wohl nur das Bilden eines Kokons übrig.

 

 

 

Pilz

Der Riesenbovist, den der junge Lucca Grieseler hier in die Kamera hält, ist so bemerkenswert, dass wir gerne ein weiteres Pilz-Leserfoto veröffentlichen.
Ganze 1.967 Gramm brachte das Exemplar mit seinen 83 cm Umfang und 28 cm Durchmesser auf die Waage.

 

 

 

Fliegenpilz

Diese Fliegenpilze hat Norbert Neuner im Wald bei Behringersdorf gefunden.

 

 

 

Feuerwerk

Einen grandiosen Abschluss erlebten die Besucher der Heroldsberger Kirchweih am Abend des Kirchweihmontags. Nach fünf erlebnisreichen und spannenden Festtagen erleuchtete ein großes Brillantfeuerwerk den Himmel zur blauen Stunde. Dieses Foto nahm ein wochenblatt-Leser von seinem Dachbodenfenster mit Blick auf die Kirche St. Matthäus auf.

 

 

 
 
Auge

„Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters“ überschrieb wochenblatt-Leser Bernd Hassmann das Foto, das er während eines Kroatien-Aufenthalts schoss. Zu wem das Auge gehört, in dem sich der mediterrane Sonnenuntergang spiegelt, wissen vermutlich nur der Fotograf und Motiv.

 

 

 

Steinpilz

Felix und Luis gingen Sonntagmorgen mit Opa zum ersten Mal in den Wald, um Pilze zu suchen. Mit drei vollen Taschen kehrten sie zurück und auch einen gigantischen Steinpilz fand das Opa-Enkel-Team, wie wochenblatt-Leserin Yvette Disterer fotografisch dokumentierte.

 

 

Steinpilz

Familie Dennerlein wurde im Wald bei Heroldsberg fündig, ebenso wie…

 

 

 

 

Steinpilz

…Familie Freihardt, die diese Exemplare fotografierte.

 

 

 

 

Fliegenpilze

In einem Garten in Eckenhaid wuchsen diese hübsch aussehenden Fliegenpilze. Doch vorsicht: sie sind nicht zum Verzehr geeignet! Gesendet hat uns das Bild Erhard Kunzmann.

 

 

 

Kaktus

Blühender Kaktus: Auch in diesem Jahr haben die Blüten des Bauernkaktus (Echinocereus) von Familie Duokas in Unterrüsselbach ein prächtiges Schauspiel geboten. Wegen der großen Hitze zeigten die 114 Blüten nur einen einzigen Tag ihre Schönheit.

 

 

 

Blume

Diese Aufnahme von der Blüte einer Türkenbundlilie ist Ende Juni in der Nähe von Gräfenberg entstanden.
Wir bedanken uns bei Erhard Kunzmann für diese tolle Aufnahme.

 

 

 

Frauenschuh

 

Joachim Pemsel übersandte uns das Foto der Orchideenart „Frauenschuh“ und an ihr blühen mehr Schuhe als „frau“ im Schrank hat.
Da sollen die Männer nochmals was sagen!

 

 

 

Brandknabenkraut

Diese bei uns heimische Orchidee, genannt Brandknabenkraut, hat Roland Igel aus Kalchreuth fotografiert.

 

 

 

 

Loopi liest das wochenblatt

Loopi ist ein neugieriges Schildkröten-Männchen, wohnt in Fürth und liest regelmäßig im wochenblatt. Ob sein Interesse eher der inneren Sicherheit, der Energiewende oder dem Himmelfahrts-Gottesdienst gilt, ist nicht überliefert. Vielen Dank an Marlen Schildein für dieses Foto.

 

 

 

 

 

Kirschbluete

Erwin Müller schickt uns dieses herrliche Foto einer Kirschblüte, aufgenommen zwischen Heroldsberg und Kalchreuth.

 

 

 

 

Schmetterling

40 Minuten musste Marc Kirchner in einer Frühlingswiese warten, um dieses Prachtexemplar vor die Kamera zu bekommen. Die Geduld hat sich gelohnt!

 

 

 

 

Blume

"Rebellion im Frühling" heisst das Bild von Marc Kirchner, welches eine Pflanze mit zwei verschiedenfarbigen Blüten zeigt.

 

 

 

Mädchen

Chiemsee-Lektüre: Auch am Chiemsee wird manchmal wochenblatt gelesen, wie die 2-jährige Nina zeigt: Die Oberpfälzerin (aus Pyrbaum) weilte in Oberbayern (Chiemsee) und bekommt das wochenblatt immer aus Mittelfranken (Eckental) von den Großeltern, damit ihr von hier stammender Papa stets gut informiert ist.

 

 

 

 
Rotkehlchen
 
 

 Beim Blick durch das Wohnzimmerfenster in seinen Garten entdeckte wochenblatt-Leser Erwin Müller aus Heroldsberg diesen kleinen Frühlingsboten. Wir freuen uns über diesen gelungenen Schnappschuss und veröffentlichen ihn an dieser Stelle gerne.

 
 
 
 
 
Zaubernuss

Diese Zaubernuss hat den Winter gut überstanden. 

 
 
 
 
 
Schneekönigin

Hier wird einer junge wochenblatt-Leserin von einer hawaiianischen Schneekönigin besucht.

 
 
 
 
 
Südafrika

In Südafrika geht das wochenblatt auf Safari. 

 
 
 
 
Dauerfrost

"Eisregen" – In ihrem Garten in Eschenau fotografierte Birgit Schubert dieses 1,5 mm kleine, gefrorene Tröpfchen, unmittelbar nach seiner sanften Landung auf einem weich behaarten Salbeiblatt. 

 
 
 
 
Morgenrot

Der erste Morgen im neuen Jahr präsentierte sich mit einem fantastischen Morgenrot. Unsere Leserin Boya Marshall aus Großgeschaidt hielt diesen magischen Moment mit ihrer Kamera fest. 

 
 
 
 
Feuerwerk

So feierte man im wochenblatt-Land den Beginn des neuen Jahres. Dieses tolle Foto hat unser Leser Güner Santemiz in der Silvesternacht geschossen. Der Blick von Kleingschaidt nach Eckental hinunter bis zum Horizont zeigt, wie schön klar es zur Jahreswende war.

 
 
 
 
Feuerwerk

Den Start ins Vereins-Jubiläumsjahr hat der ASV Forth, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert, mit einem großen Feuerwerk gefeiert. Die Gäste der Silvesterparty im Gasthof „Fink“ UG (ASV Forth – Sportheim) waren durchweg begeistert…
Für Florian Bier war es die Gelegenheit, eine neue Fotoausrüstung zu testen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen!   

 
 
 
Feuerwerk

Foto: Florian Bier
 

 
 
 
Abendrot

Noch bevor zu Silvester buntes Feuerwerk den Himmel in Szene setzte,
beobachten die Zwillinge Markus & Daniel Bäcker am 29. Dezember
einen eindrucksvollen Sonnenuntergang in Oberschöllenbach.   

 
 
 
Raureif

Vor einigen Tagen legte sich Nebel über das wochenblatt-Land bei zeitgleich eisigen Minustemperaturen. Das Ergebnis war starker Raureif, wie er nur selten vorkommt. Gleich mehrere Leserinnen und Leser zückten ihre Kamera und machten tolle Aufnahmen von diesem Naturschauspiel. Die schönsten veröffentlichen wir an dieser Stelle.
Foto: Ute Kolberg  

 

 

Raureif

Foto: Ute Kolberg 

 

 

Raureif

Foto: Helga Jeschke

 

 

Raureif

Foto: Klaus Schmidt

 

 

Raureif

Foto: Klaus Schmidt

 

 

Raureif

Foto: Klaus Schmidt

 

 

Schneebar

Die lustige Runde an der Schneebar fand in Frohnhof statt. Familie Mück genoss gemeinsam mit den Nachbarn Punsch und Tee bei eisigschönem Winterwetter.

 

 

Rabe

Diesen Raben mit Schneemütze fotografierte unser Leser Herr Bonhorst. 

 

 

Schneemann

Den Wintereinbruch am vergangenen Donnerstag nutzten Benedikt und Moritz Rittger aus Kalchreuth, um einen schönen Schneemann zu bauen. Mit der aktuellen wochenblatt-Ausgabe im kalten Arm wird er gleich zum aller-coolsten Leser von Kalchreuth. Super Foto, Jungs! Vielen Dank. 

 

 
Eschenauer Bahnhof

Vergangenen Donnerstag, den 20.09.2012, hat Christine Müller (17 Jahre) diesen wunderschönen Sonnenuntergang und die "leuchtenden" Gleise mit ihrer Kamera am Eschenauer Bahnhof eingefangen. Wir bedanken uns bei ihr, für die Zusendung dieses tollen Bildes! 

 

 

Leserfoto

Vor 6 Jahren pflanzte Charlotte Iwann in Etlaswind eine Bananenpalme in einen großen Topf. Seit zweieinhalb Monaten entwächst ihr eine prächtige Blüte zwischen deren Blättern auch schon die ersten Bananen hervor spitzen. Die Größe der Blüte ist für das fränkische Klima außergewöhnlich.

 
 
Leserfoto
 
Dieses verrückte Haushuhn, auf dem Geflügelhof Schubert in Unterrüsselbach, hat sich entschlossen, sein Ei zwischen den ­Petunien auf dem Fensterbrett abzulegen. 
 
 
Leserfoto

Sina Eike hat bei einem "Babybauch-Shooting" dieses wunderschöne Mohnblumenfeld in Kleingeschaidt entdeckt und auch gleich in spannender Perspektive fotografiert.

 
 
Leserfotos
 
Die Mädels der Pferdefreunde Illhof hatten Ende Mai ein professionelles Fotoshooting mit ihren Pferden in unserer wunderschönen Landschaft. Martina Meier aus Forth hat uns eines der gelungensten Bilder mit ihrem Trakehnerwallach Notys geschickt.

 
 
Leserfoto

Neulich hat Verena Rüger aus Eckenhaid beim Kartoffelschälen dieses "Herzstück" entdeckt. Ob sie es übers Herz gebracht hat, die Kartoffel zu schälen wissen wir leider nicht. 

 

Leserfoto

Gerhard Engelhardt aus Brand ist Fußballfan und beim Auftaktspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal in Lviv (Lemberg) dabei. Mit im Gepäck hatte er das aktuelle wochenblatt, was mit diesem Foto, das vor dem Spiel just in dem Moment entstand, als die Nationalhymnen ertönten, bewiesen wäre. Wir vom wochenblatt-Team freuen uns riesig über diesen Gruß aus der Ukraine und fiebern umso mehr mit unseren Jungs: Holt den EM-Titel!

 
Leserfoto
 
Melanie, Jasmin und Doris Meier aus Eckental wollten in London zum „Queen’s Diamond Jubilee“ (60-jähriges Thronjubiläum der britischen Königin) das wochenblatt dabei haben. 
 
 
Leserfoto
 
Herbert Pemsel aus Ebach war mit seiner Enkelin Amelie im Wunderland Plech. Einer ihrer Lieblingsplätze war das Riesentrampolin. Und dabei ist ihn ein Schnappschuss gelungen, der die 4-jährige buchstäblich über den Wolken schweben lässt.
 
 
Leserfoto
 
 Markus Herrmann aus Oberschöllenbach hat auf einer Wanderung an der Mosel bei Pünderich die jungen Reben des bekannten Rieslings entdeckt. Wir freuen uns mit ihm auf den fertigen Wein. 
 
Leserfoto
 
Christine Tausch hat am Kleingeschaidter Berg diesen wunderbaren Mohnstreifen gesehen.
 
 
 
Leserfoto

Nicht ohne mein wochenblatt", dachte sich wohl Familie Sommerer aus Heroldsberg, als sie für eine Woche Urlaub in Ägypten machte. Lisa Sommerer sendete uns dieses Foto, das am Strand des "Gorgonia Beach" aufgenommen wurde. Wir freuen uns sehr darüber und veröffentlichen das Bild gerne. 

 
 
Leserfoto

Am Wochenende ließ sich Familie Tausch vom wochenblatt-Bericht über den "Lehrpfad mit Meerblick" inspirieren und entdeckte dort ein Reh im hohen Gras, das sie aus weiter Ferne genau beobachtete. 

 
 
Leserfoto
Einen ganz besonderen Platz hat sich diese Amsel für ihren Nachwuchs ausgesucht. Ute Seidel hat im rechten Moment abgedrückt, als sie sich im Storchennest des Brander Kindergarten Arche Noah zum Nestbau einfand.

 
Leserfoto

Christine Tausch hat sich von der Blütenpracht im eigenen und im Kirschgarten zu diesen beiden Bildern inspirieren lassen.

Leserfoto


 

Leserfoto

Norbert Neuner beim Angeln am Kanal in der Nähe von Forchheim und hat diesen wunderbaren Regenbogen während eines Regenschauers im April festgehalten.

 

Leserfoto Frösche im Krokodil

Furchtlose Frösche haben Conny und Steffen Opitz in ihrem Eckenhaider Gartenteich beim Liebesspiel beobachtet. Ob die Froscheltern den bemerkenswerten Ort im Hinblick auf höhere Ziele für ihren Nachwuchs ausgewählt haben, konnte noch nicht herausgefunden werden.

 
 
Leserfoto Königsnatter
 
Jochen Tenner staunte nicht schlecht, als er am Ostersonntag bei einem Spaziergang am Lindelberg auf dieses bunte Geschöpf traf. Die harmlose Königsnatter lag mitten auf dem Weg zu einem Kirschgarten und fing wohl die allerletzten Sonnenstrahlen ein. 
 
 
Leserfoto Strohsterhase

Was man mit einem übriggebliebenen Strohballen machen kann, ist zur Zeit im Garten von Dr. Plank zu sehen. Frau und Tochter gestalteten diesen lustigen Osterhasen. 

 
 
 
 
Leserfoto Einsteinstraße in Forth

Die schönen Tage lassen nicht nur Wiesen farbenfroh erstrahlen, auch der Straßenbelag der neu gestalteten Einsteinstraße in Forth wurde von Elena und Lara Stadler sowie Julia und Kevin Heinrichs mit bunten Straßenmalkreiden eingeweiht. Wir finden das eine schöne Liebeserklärung an ihren Heimatort.

 

 
Leserfoto Oberrüsselbach

Nachdem am dritten März-Wochenende Franken endlich ein paar wärmende Sonnenstrahlen abgekommen hat, ist auch die heimische Blütenwelt erwacht. Thorsten Adlhard hat den alljährlichen Krokusteppich oberhalb von Oberrüsselbach mit seiner Kamera spannend festgehalten.

Leserfoto Hummel
 

 

Leserfoto Sonnenuntergang

Um einen schönen Sonnenuntergang zu erleben muss man nicht unbedingt ans Meer fahren. Für Markus Herrmann genügt ein Blick zur rechten Zeit von der Straße zwischen Herpersorf und Benzendorf über Forth hinweg Richtung Erlangen.

 

Leserfoto Kranzschlinge

Puppen und Pflanzen sind die Hobbies von Erna Hofmann. Eine Besonderheit hat die passionierte Gärtnerin auch in ihrem Wohnzimmer stehen. Dort gedeiht ihre Kranzschlinge (Stephanotis) und erfreut sie und ihren Mann Johann regelmäßig mit herrlichen Blüten. Heuer aber wartet die Pflanze mit etwas ganz Besonderem auf: Sie hat eine Frucht gebildet, was nur äußerst selten geschieht. Fast ein halbes Jahr hatte sie gebraucht, um sich von der Größe eines Daumennagels zu der einer Limette zu entwickeln.

 
Leserfoto Eckenbach

Andreas Vogel frage sich: "Fliest denn der alte Eckenbach noch?". "Ja der fliest noch!" – wenn auch nicht mehr an jeder Stelle. Wie auch viele andere Fließgewässer von Lillach bis Pegnitz ließ der Dauerfrost skurrile Eisgebilde wachsen.

 
 
Leserfoto Kreisverkehr
 
Ungeachtet den ungemütlichen Temperaturen hat sich Matthias Haberkorn mit Stativ und Kamera in der Dämmerung am Eschenauer Kreisverkehr aufgestellt und das hat sich gelohnt. So viel Verkehr, wie das Foto glauben lässt war es gar nicht. Er musste einige Zeit warten und frieren bis er die ganzen Spuren eingefangen hatte. 
 
 
 Leserfoto Katze im Vogelhaus
 
Bei dieser Kälte schmeckt sogar den Katzen das Vogelfutter meint Alexandra Käfer, als sie die Katze in ihrem Garten in Eckenhaid im Vogelhäuschen erwischte. Dem Stubentiger passen diederzeitigen Temperaturen sicher genausowenig wie unsereinem. Der Standort ist aber auch zu einladend. 
 
 
 Leserfoto
 Morgenstund’ hat Gold im Mund: Eine ungewöhnliche Perspektive auf den Sonnenaufgang über Unterschöllenbach genoss unser Leser Markus Herrmann.
 
 
Leserfoto Schneemann
Endlich… der erste richtige Schnee! So konnte Sebastian Mehn heute mit seinen zwei Kindern Jonathan und Lina den Wunsch erfüllen, einen richtig großen Schneemann zu bauen. Der weiße Riese ist wirklich ein Bilderbuch-Exemplar geworden.
 
 
 Leserfoto Himmel
Der Himmel über Kleingeschaidt hat Stefanie Dogondke zu diesem Bild inspireiert. 
 
 
Leserfoto Rüsselbach
Wow, dachte sich unser Leser Georges Waterlot, als er von seinem Balkon in Stöckach aus den Blick über die von der Nachmittagssonne beschienene Landschaft Richtung Rüsselbach schweifen ließ. Schnell zückte er seine Kamera und schoss dieses schöne Foto: "Ein bisschen wie in Kanada!". 
 
 
Leserfoto Kirchrüsselbach
Unser Leser Norbert Neuner war am Wochenende bei Kirchrüsselbach unterwegs und hat diese bizarren Eisgebilde an einem kleinen Bächlein entdeckt. Die flach stehende Sonne gibt dem Bild eine besondere Note. 
 
 
Leserfoto Lillach
Seine Wanderung führte Herrn Neuner auch an die Lillach bei Dorfhaus an die Sinterstufen. Auch hier haben Bach und Frost eisige Skulpturen entstehen lassen.  
 
 
 
Leserfoto Clubschneemann
Auch wenn es beim Club derzeit nicht so gut läuft – sie lieben ihn trotzdem. Sandra und Michael Bär haben jede der wenigen Schneeflocken genutzt, um in ihrem Garten ein Zeichen ihrer Treue zu setzen.  
 
 
 
Leserfoto Sonnenaufgang
 Diesen farbintensiven Sonnenaufgang hat Elke Elm mit scherenschnittartigem Vordergrund sehr schön gestaltet. Wie üblich kündete das dramatisch Morgenrot von schlechtem Wetter, das am Nachmittag die Hagelschauer waagerecht übers wochenblatt-Land trieb. 
 
 
 
Leserfoto Sonnenaufgang
 Von der Mohnstraße hat Michael Häckel den tollen Sonnenaufgang mit Blick nach Eschenau festgehalten. 
 
 
 
Leserfoto Mondfinsternis
 Am Samstag, 10. Dezember, konnte Günter Kraus dieses stimmungsvolle Bild der letzten Phase einer Mondfinsternis von seiner Dachsternwarte in Igensdorf aus fotografieren. 
 
 
Leserfoto Mond
 Um 8 Uhr morgens gelang dann am Sonnntag Donald Curtis in Eschenau ein letztes Foto des Erdtrabanten, bevor die Sonne ihn endgültig verbannte... 
 
 
Leserfoto Umleitung
 Diese etwas seltsame Beschilderung findet man zur Zeit in Eckenhaid an der Ecke Weiherstrasse und Burgweg.
 Roland Krauskopf schließt daraus, dass es einfach zuviele Schilder in Deutschland gibt. 
 
 
Casteller Schlossberg
 
 
Casteller Schlossberg
 Martha Daller aus Stöckach war in Weinfranken unterwegs und hat am Casteller Schlossberg die sich nur langsam vom Herbst verabschiedenden Weinreben des Casteller Kugelspiel in herbtlicher Ruhe spannend festgehalten.  
 
 
Herbststimmung von Joachim Kabatnik
 Herbststimmung wie man sie sich wünscht: Joachim Kabatnik hat sie auf dem Jungbrunnenweg im Heroldsberger Nordic-Walking-Parcours genossen und sie für uns festgehalten.
 
 
Indian Summer von Elke Hahn-Deinstrop
 Indian Summer in Franken - Unsere Leserin Elke Hahn-Deinstrop hat diesen Japanischen Ahorn diesere Tage in ihrem Garten aufgenommen.  
 
 
Hornissennest von Ludwig Dennerlein
 Bei einem Spaziergang zwischen Ebach und Herpersdorf entdeckte Ludwig Dennerlein dieses Hornissennest in einem unbenutzten Jägerstand. Glücklicherweise waren die Bewohner durch die relativ kühlen Temperaturen bereits zu träge, um noch aggressiv auf den Eindringling zu reagieren.  
 
 
Himmelskreuzungen von Herbert Pemsel
 „Himmelskreuzungen“ konnte Herbert Pemsel aus Ebach währendder letzten schönen Herbsttage für unsere Leser festhalten.  
 
 
Fliegenpilz von Norbert Neuner
 Diesen wunderschönen Fliegenpilz-Jüngling hat Norbert Neuner im Wald bei Igensdorf aufgenommen. 
 
 
Jahreszeitenmix von Elke Elm
 Elke Elm entdeckte am Wochenende beim Spaziergang in Brand diese interessante Zusammenstellung an einem Rosenstrauch. Nicht nur in den wärmeren Teilen der Republik, auch hier in unserer Gegend, gibt es derzeit einen Jahreszeitenmix. Dieser Hagebuttenstrauch hängt noch voll mit den Früchten dieses Sommers und blüht erneut. 
 
 
Abendstimmung bei Benzendorf
 Detlev Donner hielt diesen Sonnenuntergang in Benzendorf fest. 
 
 
Spinnennetz
 Wie vom Fachmann verpackt fand Marta Daller ihre Gartenpflanze im Spätsommergarten. 
 
 
Fichte aus Buche von Anna Killinger
 Anna Killinger (9Jahre) aus Dachstadt sah dieses sehr ungewöhnliche Bild. Eine Fichte wächst aus einer Buche heraus. Sie teilt dieses Erlebnis mit unseren Lesern. 
 
 
  Blühneder Kaktus von Reinhard Hanke
 Reinhard Hanke sandte uns Das Bild dieses Kaktuses der nun zum ersten mal in seinem Leben aufgeblüht ist. Erstaunlich, welche geballte Blütenkraft er dabei bereits entwickelt.

 
Kreuzspinne von Georg Loos
 Georg Loos hat kürzlich diese eifrige Kreuzspinne in seinem Garten aufgenommen. Die Spinne auf dem Bild verspeist gerade unter sich eine Fliege.. 
 
 
Bick vom Quadkopter von Walter Hufnagel
 wochenblatt-Leser Walter Hufnagel aus Eschenau schickte uns dieses Foto mit einem Blick auf Eschenau aus ungewohnter Perspektive. Mittels eines selbstkonstruierten ferngesteuerten Quadkopters gelingen ihm atemberaubende Luftaufnahmen. So auch das Foto von Eschenau mit der Spitze des Kleingeschaidter Sendeturmes im Vordergrund.  
 
 
Kleine Bürstenspinner Raupe (Orgyia antiqua)
 Sebastian Mehn entdeckte im August bei der morgendlichen Gartenarbeit, einen Orgyia antiqua oder besser bekannt als Kleine Bürstenspinner Raupe. Er möchte unsere Leser an seiner Faszination teilhaben lassen, welch wunderbaren Geschöpfe die Natur „kreiert“.
 
Igel Borstel
 Im Garten der Familie Carnarius-Schelhorn raschelte es verdächtig, als sich spät abends der kleine Igel Borstel in die Brander Hauptstraße verirrte. Er ließ sich nicht vom Blitzlicht der Digitalkamera ablenken oder einschüchtern.
 
 
Coole Aubergine
 Familie Degtareva staunte nicht schlecht, als sie dieses außergewöhnlich gewachsene Gemüse entdeckte und schließlich fand sie es so lustig, dass sie es mit den wochenblatt-Lesern teilen wollten. Auf jeden Fall ist das der Beweis: Im Naturkostladen in Heroldsberg finden sich so manche natürlich gewachsene Früchte und manchmal laden deren Formen – die so einzigartig und zufällig sind wie das Leben – zum Schmunzeln ein. 
 
 
Dramatisches Wolkenspektakel
 Rita Rebl sieht in ihrem Bild von der Heroldsberger St. Matthäus-Kirche vor dem dramatischen Wolkenhimmel eine "Weltuntergangsstimmung". 
 
 
Dramatisches Wolkenspektakel
 Nach dem großen Regen wurden wir mit einem eindrucksvollen Farbensspiel belohnt: Christine Tausch aus Eckenhaid hatte den Eindruck, der Himmel würde brennen…
 
 
Himmel
 Auch Familie Mehn sah den Himmel "brennen". 
 
 
Nachtkerze
 Walter Hufnagel hat dieses brillante Bild seiner Nachtkerze in Eschenau gemacht. 
 
 
Wiesenschnake
 Gerade als diese "Gefleckte Wiesenschnake" aus ihrer Larvenhülle schlüpfte, wurde sie von Birgit Schubert in ihrem Garten fotografiert.
 
 
Laubfroschprinz
 Märchenhaft! – Der kleine Laubfrosch ist wieder da! Diesmal entdeckte ihn Familie Schierholz in ihrem Rosenbeet in Eckenhaid und fragt sich nun: Vielleicht ist es ein verwunschener Prinz, der nur darauf wartet wach geküsst zu werden?
 
 
 
Traurige Sonnenblumen
 "Was wird aus uns?" - fragen sich die traurigen Sonnenblumen vom letzten Jahr. Frau Albert hat die morbide Szenerie zwischen Großgeschaidt und Käswasser gesehen und fotografiert.
 
 
Hummelparty im Klatzschmohn
 Herbert Pemsel aus Ebach wurde durch ein immenses Summen und Brummen auf Mohnblüten im Garten aufmerksam. Dort fand gerade eine Hummelparty statt!
 
 
Selenicereus - Königin der Nacht
 Wie in jedem Jahr, so erfreut Familie Paschinsky auch jetzt wieder ihr Kaktus "Selenicereus grandiflorus", im Volksmund "Königin der Nacht", mit drei Blüten. Man ist jedes mal erstaunt darüber, wie eine an sich unansehnliche Pflanze so schöne Blüten hervor bringen kann! Leider sind sie nicht von langer Dauer: Abends gegen 21 Uhr öffnet sich die Blüte mit bis zu 23 cm Durchmesser und gegen 6 Uhr am Morgen schließt sie sich schon wieder - dann ist die Pracht wieder für ein Jahr vorbei.
 
 
Fliederflug
 wochenblatt-Leser Günter Kraus schickt uns dieses interessante Leserfoto. So oder so ähnlich könnte die Perspektive einer Biene sein, die sich gerade im Anflug auf den Flieder im Garten von Familie Kraus in Igensdorf befindet. Die folgenden vier Bilder entstammen ebenfalls Herrn Kraus' kreativer Zoom-Technik.
 
Goldregen
 
Katzenminze und Schafgarbe
 
Klatschmohn
 
Rose
 
 
 
 
Blauregen
 Jedes Jahr freut sich Gerti Frenzel aus Kalchreuth im Frühjahr auf den Regen – den Blauregen. Er gedeiht in ihrem Garten besonders prächtig und erfreut dank dieses schönen Fotos nicht nur die eigene Familie, sondern auch viele wochenblatt-Leser.

 

Apfelblüte
Im fliegenden Wechsel mit der Kirschblüte erstrahlen nun die Apfelbäume meist in leuchtendem Weiß. Diese Biene war froh, nun an den Blüten der Apfelbäume naschen zu dürfen, nachdem sie die frühe Kirschblüte möglicherweise verschlafen hatte.

 

Römernest
Passend zum Osterfest hat uns Kerstin Otto dieses wirklich originell gestaltete"römische" Osternest gesandt. Sowohl der Hasenimperatorals auch die Eiersoldaten sind mit Speeren und Schilden bewaffnet.

 

Golfen in der Kirschblüte

 Die 18-Loch-Golfanlage des Golf Club Erlangen ist Dank ihrer zentralen Lage und landschaftlichen Schönheit ein „Naherholungsgebiet“ für alle Golfer. Die Gäste sind von der Kirschblüte auf der idyllisch gelegenen Anlage am Schleinhof begeistert.

 
Seku-Modell

 Im Vorblick auf das 125-jährige Jubiläum der Sekundärbahn Erlangen - Eschenau - Gräfenberg hat Günther Klebes aus Erlangen bei der Ziegelei in Spardorf - das ja auch bald Geschichte sein wird - dieses kleinformatige Denkmal fotografiert.  

 
 
Kirschblüte

 Mit dem Frühling grünt und blüht es. Bei fast schon sommerlichen Temperaturen nutzte unser ­Leser Markus Herrmann die Gelegenheit und hielt die Kirschblüte in Oberschöllenbach fotografisch fest.  

 

Luchsportrait

 Klaus Leipnitz hat mit viel Geduld dieses majestätische Luchsportrait im Wildgehege Hundshaupten geschossen.  

 
 
Knospen
 
Diese surrealen Knospen hat Uwe Schmidt aus Heroldsberg in seinem Garten entdeckt.
 
 
 
Zutrauliches Eichhörnchen
 
Langsam erwacht die Natur wieder zum Leben und auch dieses zutrauliche Eichhörnchen im Garten von Susanna Renk streckt seine Nase aus dem Kobel, um unter den ersten Frühlingsstrahlen nach frischer Nahrung zu suchen – ein wenig Starthilfe ist dabei willkommen.  
 
 
Spinnennetz

 

Spinnennetz

 Hunderte rötlicher Spinnen, nur 3 Millimeter groß, haben dieses dichte Netz-Gespinst im Wald bei Kleingeschaidt gebaut. Siegfried Glöckner aus Eschenau hatte das Wunderwerk bei einer Radtour entdeckt und war am nächsten Tag mit Kamera bewaffnet noch einmal losgezogen, um das Schauspiel für unsere Leser festzuhalten.

 

 

Frau Eichhorn im umgebauten Kobel

Ein Eichhörnchenpaar hat in Eschenau das Flugloch eines Nistkastens vergrössert und den Kobel in Besitz genommen, um hier dann vier Junge zur Welt zu bringen. Herr Eichhorn saß den ganzen Tag auf dem Dach. Nach einigen Tagen konnte Familie Holzmann beobachten, wie die Eichhörnchenmutter ihre Jungen einzeln aus dem Kobel holte und irgendwo in der Nachbarschaft unterbrachte. Der ganze Umzug nur ca. 20 Minuten.  

 

Wachsames Eichhörnchen
 

 

 

Märzenbecher

Es grünt und blüht wieder im wochenblatt-Gebiet. Die streng geschützten Märzenbecher entdeckte unser Leser Herbert Pemsel beim Sonntagsspaziergang am Teufelstisch bei Gräfenberg.

 

Akrobat, schööön!

 In Forth dürfte sich dieses Eichhörnchen irritierte Blicke der Vögel eingefangen haben, als es mit akrobatischen Einlagen bei Familie Jungwirth seine Wintervorräte mit den Zutaten der eigentlich für Meisen gedachten Knödel auffüllte.

 

Vergessener Weihnachtsbaum

 Herbert Pemsel fiel beim Spaziergang durch Ebacher Christbaumplantagen ein kurioses Exemplar auf. Wie bestellt und nicht abgeholt steht er da. Der arme Weihnachtsbaum hat wohl vor lauter Kummer alle Nadeln fallen lassen - oder war nur ein Scherzbold am Werk? Bemerkenswert ist der Baum in jedem Fall. 

 

Silvester in Forth

 Die Feiergemeinde der Hans-Sachs-Straße in Forth wünscht allen Wochenblattlesern ein frohes neues Jahr.

Diese Schneebar hat Juliane Hübsch in den Tagen vor Silvester bei eisiger Kälte aufgebaut, zum Jahreswechsel diente sie uns prima als Tresen und sieht dazu noch gut aus. Juliane Hübsch wünscht einen guten Start ins neue Jahr! 

 

Lillachquelle

 

Lillachquelle

 

Lillachquelle

 

Lillachquelle

 

Jasmin Hirsemann war an der Lillachquelle unterwegs und hat eine sehenswerte Auswahl an Bildern mit nach Hause gebracht.

 

 

Weihnachtskater

In nachweihnachtlicher, ruhiger Amosphäre kann auch Familie Tamm endlich entspannen.
Ihr Kater Jimmy tut dies auf seine Weise ... 

 

 

Viel Schnee in Kalchreuth

So hoch waren an Weihnachten die Schneehaufen in Kalchreuth noch nach 3 Tagen Tauwetter. Familie Meissner aus Kalchreuth hat trotz des vielen Schnees auch viel Spaß und wünscht allen ein gesundes neues Jahr und viel Geduld beim Schaufeln.

 

Zaungäste

Das hübschge Iglu-Bild von Juliane Hübsch inspireirte Dr. Gerhard Beißwanger aus Unterlindelbach zur Aufnahme der drei Zaunmännchen vor seinem Haus.

 

Der "eiserne Vorhang" von Ines Kohlmann

Diesen "eisernen Vorhang" hat Ines Kohlmann aus Forth entdeckt.

 

Grünspecht von Reinhard Pfister

Vor einigen Tagen konnte Reinhard Pfister einen seltenen Grünspecht beobachten, der unter einem Baum recht intensiv mit der Futtersuche beschäftigt war. Dazu scharrte und pickte er eine Öffnung in den sandigen Boden, bevor er mit seiner 10 cm langen Zunge nach Ameisen stocherte. Dies wird ihm bei der jetztigen Schneelage sicher nicht mehr so einfach gelingen.

 

Otnand fotografiert von Claudia Ferstl

Walter Hufnagel aus Eschenau hat das Fahrrad in dessen Zwangspause entdeckt und fotografiert. Wann es aus seiner eisigen Fessel befreit und wieder benutzt werden kann, ist indes unklar.

 

Otnand fotografiert von Claudia Ferstl

Ein winterlicher Schnappschuss gelangen unserer Leserin Claudia Ferstl. Als trüge er einen Hermelinpelz, trotzte der Gründer von Eschenau, Ritter Otnand, den frostigen Temperaturen in der vergangenen Woche. 

 

Vereistes Auto von Katja Mehn

Als Katja Mehn Freitagmorgen zum Schnee schippen vor die Tür ging, hat sie ihr Auto so vorgefunden. Da hat sich auch der Schneesturm als Künstler erwiesen.

 

Iglu der Familie Hübsch

Schaffe, schaffe, Häusle baue im Frankenland? Juliane Hübsch hatte sich im Garten ein Iglu aus den Schneemassen gebaut. Zusammen mit ihren Kindern gab es dann im Eispalast Kakao und Plätzchen. Auch für den ganzen Schnee auf dem Dachbalkon haben sie eine Verwendung gefunden. Einfach einen großen Schneemann bauen!

Schneemann der Familie Hübsch

 

 

Sebastian Zeuch mit seinem Schneemann und Schneehasen

Sebastian Zeuch schuf seine eigenen Skulpturen. Diese lustige ­Familie aus Schneemann und (Oster-?)Hasen wiedersteht hoffentlich noch länger den wechselnden Temperaturen.

 

Wintermorgen am Vogelfutterplatz von Barbara Greß

Der Vogelfutterplatz der Familie Greß in Eckenhaid, morgens im Sonnenlicht. Das mußte doch ein schöner Tag werden.

 

Heroldsberg am Morgen

Heroldsberg am Morgen

Christine Hackenberg hat das Heroldsberger Gründlachtal in bezaubernder Morgenstimmung eingefangen.

 

Hexenhaus von Christoph Schmidt

Hexenhaus von Christoph Schmidt

Passend zur vorweihnachtlichen, schneereichen Zeit hat Christoph Schmidt aus Unterrüsselbach dieses "Hexenhaus" gestaltet. Durch seine Beleuchtung sieht es auch im Dunklen faszinierend aus. 

 

 Iglu-Party bei Lindstedts in Kalchreuth

Wo gibt es so etwas noch einmal? Ein etwa 1,80 m hohes Iglu steht in Kalchreuth. Hat sich ein Eskimo in das Frankenland verirrt? Nein Werner Lindstedt hat das Iglu selbst gebaut. Dem Winter die Kälte rauben, die Angst vor dem Schnee. Eine Iglu-Party mit Lachs, Rollmops und Kaviar, mit gegrillten Bratwürsten und Nackensteaks. Im Iglu wurde es mit sieben Personen und mit Glühwein richtig warm, natürlich mit geeigneter Polsterung der Sitze und der Kleidung.

 

Der "Adler" besucht im August 1960 Kalchreuth - Adolf Förster

Am 7. Dezember 2010 jährt sich die erste Fahrt einer dampfbetriebenen Eisenbahn auf deutschem Boden. Genau 175 Jahre zuvor fuhr der „Adler“ in 14 Minuten vom Nürnberger Plärrer zum Ludwigsbahnhof in Fürth. Dieses Ereignis wurde, trotz Skepsis einiger Zuschauer, mit einem riesigen Fest gefeiert. 1960 machte sich der „Adler“ dann anlässlich des 125-jährigen Eisenbahn-Jubiläums zu einem „Ausflug nach Kalchreuth“ auf. wochenblatt-Leser Adolf Förster nutzte damals die Gelegenheit und fotografierte die historische Dampflok vor der Kulisse des Kirschendorfes.

 

Vom Lindelberg von Martha Daller

Martha Daller ging am 1. Advent am Lindelberg spazieren und hat diesen frostigen Blick Richtung Eckental festgehalten.

 

Herbstgesicht von Gerhard Schönfelder

Gerhard Schönfelder erfreut sich regelmäßig an den eingesandten Leserfotos und hat sich nun mit diesem schönen Bild das er "Herbstgesicht" nennt, ebenfalls eingebracht. Wo es zu finden ist?
 
Des Herbstes freundliches Gesicht,
der eine sieht's, der andere nicht,
in Heroldsberg, Zum Blech.
Es schaut stets belustigt, niemals frech,
auf alle die hasten und eilen,
die zu rastlos sind, um vor ihm zu verweilen. 

 

Tintenfischpilz von Michael Grum

Diesen Tintenfisch Pilz hat Michael Grum Anfang Oktober auf der "Hohen Leite" bei Steinach an der Ens gesehen und fotografiert.

 

 Herbstliche Stimmung von Martha Daller

Herbstliche Stimmung von Martha Daller

Herbstliche Stimmung von Martha Daller

Den Herbst genießt Martha Daller in vollen Zügen. Die obigen drei Bilder von einem Weinberg am Vogelsberg, einem Sonnenaufgang Ende Oktober in Stöckach und dem Biergarten auf der Vogelsburg bei Escherndorf zeigen auf einfühlsame Weise die schönen Seiten der trüben Jahreszeit.

 

 

"Ein Männlein steht im Walde" von Susanne Rüder

"Ein Männlein steht im Walde..." hat Susanne Rüder dieses Bild treffend genannt. Derart seltsame Gesellen sind im Sebalder Reichswald zu finden. 

 

Kiefernschwärmer von Reinhard Pfister

Diese farbenfrohe Schmetterlingsraupe krabbelte an einem der letzten sonnigen Herbstnachmittage auf dem Terassentisch unseres Lesers Reinhard Pfister umher. Es handelt sich dabei um einen zukünftigen Kiefernschwärmer, der den bevorstehenden Winter in der Erde eingegraben verbringt und sich dort verpuppen wird. Im Frühsommer wird er dann aktiv werden und aus seiner Hülle schlüpfen. Dann wird für ihn die Zeit der mühsamen Fortbewegung als Bodenbewohner beendet sein.

 

Leserfoto Königin der Nacht von Gerhard Schlacht

Im Garten von Gerhard Schlacht tummeln sich einheimische Kröten, im Wintergarten jedoch dominiert die Exotik. Wenn die Königin der Nacht in der Dunkelheit ihre Blüten öffnet, verströmt sie in Eckenhaid einen, betörenden Duft nach Vanille. Der Durchmesser der Pflanze beträgt 1,7 Meter. Im Sommer hängt sie tagsüber außen an einem Baum, im Winter möchte sie jedoch in die Wärme des Innenraumes. Dieses Jahr erfreute sie Gerhard Schlacht mit sieben Blüten.

Leserfoto Königin der Nacht von Gerhard Schlacht

 

 Leserfoto Klaus Hänig mit seinen Dachkürbissen

In Eckenhaid machen es die Kürbisse dem stellvertretenden Vorsitzenden des Siedlerbundes Klaus Hännig nicht leicht. Um an das leckere orange-rote Herbstgemüse heranzukommen, muss er erstmal eine Leiter besorgen, denn seine Kürbisse wachsen ihm nicht nur über den Kopf, sondern bis aufs Dach.

 

Hartmann Leserfoto Käfer auf Hand

Diesen Moschusbock  aus der Familie der Bockkäfer konnte unser Leser Herbert Hartmann an seinem 76. Geburtstag in Brand als Ehrengast begrüßen. Der nach Moschus riechende Besucher ist in unseren Gefilden selten geworden, da die Weidenbestände, die er für seine Vermehrung braucht, ausgedünnt wurden. Die Farbe kann variieren, ein unverwechselbares Kennezeichen sind aber die beiden spitzen Höcker links und rechts am Brustschild..

 

Marcus Rübner Leserfoto Igel

Marcus Rübner hat in Herpersdorf vielleicht einen der letzten Ausflüge seines Igels vor dem Winterschlaf fotografiert.

 

Familie Schierholz - Laubfrosch

Einen schönen Schnappschuss konnte die Familie Schierholz in ihrem Garten in Eckenhaid machen, denn sie teilen sich das Grün mit einem Laubfrosch. Dem Untermieter, der zu den kleinsten heimischen Fröschen gehört, gefällt es offensichtlich sehr gut bei der Familie, er lebt schon seit vielen Jahren bei ihnen.

 

Helga Jeschke - Heroldsberg

Helga Jeschke aus Heroldsberg hat einen kleinen Garten, den sie möglichst naturnah erhält. Umso mehr freut sie sich, wenn sich Tiere in ihrem kleinen, aber feinen Reich niederlassen. Leider konnte sie 2010 nur wenig Besucher auf ihrem Sommerflieder begrüßen. Groß war daher die Begeisterung, als sich Mitte August ein Schwalbenschwanz an dem süßen Nektar labte und die Hobbyfotografin sogar ganz nah
an sich heranließ.

 

Rudolf Weber - Eckental

Mit großer Freude kann Rudolf Weber auch dieses Jahr wieder über Laubfrosch-Nachwuchs aus der naheliegenden Natur freuen. Hier eines von bisher 4 Tieren. Der „kleine Kerl“ ist gerade mal ca. 2 cm groß.  

 

Erwin Mueller Kalchreuth

Erwin Müller aus Heroldsberg hat im richtigen Moment mit der richtigen Kameraeinstellung nach Kalchreuth gezielt. Dabei ist dieses außerordentlich spannende Bild entstanden. 

 

Jürgen Kolb - Sonnenblume

Dieses tapfere Pflänzchen fotografierte wochenblatt-Leser Jürgen Korb aus Oberschöllenbach zwischen Brand und Eschenau: „In wenigen Wochen trägt diese Sonnenblume sicher ihre leuchtende Blütenkrone.“ Wegen der Trockenheit hält der Markt Igensdorf Bürger und Sportvereine bereits dazu an, sich beim Rasengießen zurückzuhalten, weil aus den Hochbehältern mehr entnommen wird, als nachts nachgepumpt werden kann. In Heroldsberg und Kalchreuth dagegen sieht man bei der Wasserversorgung auch drei weiteren trockenen Wochen gelassen entgegen, in Eckental sogar drei Monaten.

 

Andreas Finkes - Letten zeigt Flagge

Die WM ist vorbei, die wochenblatt-Region fieberte mit und Deutschland wurde Dritter. Kurz bevor feststand, dass die Nationalmannschaft nicht ins Finale kommen wird, fotografierte Andreas Finkes die „wahrscheinlich höchste WM-Fahne“ weit und breit, mit der ein Kranführer hoch über dem Igensdorfer Ortsteil Letten Flagge zeigte.

 

Alexandra Greß - Feuersalamander im Lillachtal

Diesen wunderschönen Feuersalamander hat Alexandra Greß ganz früh am Morgen im Lillachtal erwischt. Die streng geschützten Amphibien haben im Kalktuff einen perfekten Lebensraum gefunden.

 

Andreas Fister - Blick auf Eschenau

Blick auf Eschenau bei Nacht. Gesehen von Andreas Fister.

 

Maria Ruona - Blumen am Feld

Das Bild des Rapsblütenmeeres von Maria Ruona entstand zwischen Forth, Frohnhof und Stöckach.

 

Sonnwendfeuer in Kalchreuth

Das Sonnwendfeuer am Kalchreuther Sportheim stammt von Ulrike Stiefel.

 

Sebastian Mehn - Waldweg

Nach einem Regenguss fotografierte Sebastian Mehn im Wald zwischen Eschenau und Beerbach.

 

Reinhard Pfister - Sonnenuntergang

Diesen herrlichen Sonnenaufgang konnte Frühaufsteher und wochenblatt-Leser Reinhard Pfister unlängst mit seiner Kamera festhalten. Um 5 Uhr morgens leuchteten die Wolken in beeindruckendem Farbenspiel über Herpersdorf. Noch schwarz von der Nacht zeichnet sich in der unteren Hälfte des Bildes die Silhouette des Kirchturms in Kirchröttenbach ab.

 

Peter Dürschner - Schwalbenschwanz

 Diese wundervolle Nahaufnahme eines Schwalbenschwanzes konnte wochenblatt-Leser Peter Dürschner aus Eschenau in seinem Garten fotografieren.

 

Mohnblüten

Dieses Mohnblütenmeer hat wochenblatt-Leser Werner Losch neben dem Radweg zwischen Brand und Pettensiedel fotografiert.

 

Kastanienblüte

Diese schöne Kastanienblüte fotografierte unser Leser Georg Göttlinger neben dem Kalchreuther Bahnhof.

 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 25. April 2017 )