Home
Sonntag, 15. Dezember 2019
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
wochenblatt Hero
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Hoher Besuch bei der Hubertusmesse in der Kreuzerhöhungskirche in Forth Drucken E-Mail
Hoher Besuch auf der HubertusmesseDem wochenblatt konnte die Gemeinde Stöckach-Forth Kreuzerhöhung entnehmen, dass die Jagdhornbläser der Jägervereinigung Erlangen e.V. den Gottesdienst am vergangenen Sonntag, 10.11., musikalisch mit der „Hubertusmesse“ gestalten würden. Die Aufregung war groß, als in der Ankündigung „Hoher Besuch in der Kreuzerhöhungskirche“ zu entnehmen war, dass Innenminister Joachim Herrmann an der Hubertusmesse teilnehmen würde.

Im Bild: Dank der Ankündigung im wochenblatt rechnete man in der Kreuzerhöhungskirche schon mit dem Besuch des Innenministers Joachim Herrmann, aber dass sich dann auch der Bundestagsabgeordnete Stefan Müller, der Landtagsabgeordnete Walter Nussel, sowie Landrat Alexander Tritthart und Eckentals erste Bürgermeisterin Ilse Dölle einfanden, sorgte für eine gelungene Überraschung.


Die Überraschung war schließlich perfekt, als Pater Jimmy nicht nur den Innenminister als Ehrengast begrüßen konnte, sondern auch noch den Bundestagsabgeordneten Stefan Müller, den Landtagsabgeordneten Walter Nussel, sowie Landrat Alexander Tritthart und schließlich auch die erste Bürgermeisterin Ilse Dölle. Pater Jimmy erzählte gleich zu Beginn die Heiligenlegende des Heiligen Hubertus, um den Bezug zur Hubertusmesse herzustellen. Am Ende bedankte sich die Kirchenpflegerin bei den Jagdhornbläsern, unter der Leitung von Herrn Karl-Heinz Gabler mit den Worten: „Als Kirchenpflegerin freue ich mich, wenn ich dem Liedblatt entnehmen kann, dass die Kollekte in vollem Umfang der Gemeinde zukommt.“
Aber viel wichtiger sei, was dahinterstehe. Die ehrenamtliche Arbeit aller Musiker, die viele Stunden geübt hätten und so in hervorragender Weise ihr musikalisches Können unter Beweis stellten. Die Hubertusmesse wurde in einer Bearbeitung von Reinholt Stief auf Parforcehörnern in „Es“ geblasen. Da das Parforcehorn keine Ventile besitzt, muss jeder Ton mit den Lippen „geformt“ werden. Die Gläubigen waren begeistert von dieser ergreifenden Hubertusmesse und dankten mit langanhaltendem Beifall.
„Schon im Mittelalter hat sich der Brauch herausgebildet, am Hubertustag, dem 3. November, eine feierliche Messe zu Ehren des heiligen Hubertus zu lesen. Die Kirche wurde mit dem Grün der Wälder geschmückt und die Jäger kamen mit ihrem Jagdgerät zum Gottesdienst, um den Segen Gottes für ihre Arbeit und das Wild zu erbitten. Die Erlanger Jäger möchten diesen schönen Brauch nicht in Vergessenheit geraten lassen.“ so war es auf dem Liedblatt der Jägervereinigung zu lesen. Weitere Bilder finden Sie auf     www.wochenblatt-land.de

Letzte Aktualisierung ( Montag, 18. November 2019 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto