Home
Donnerstag, 23. Mai 2019
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
wochenblatt Hero
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Leserbrief zum Tempolimit 30 km/h in der Eschenauer Hauptstraße Drucken E-Mail
Das Gegenteil von gut ist ja bekanntlich gut gemeint. Dies gilt wohl auch für das geplante Tempolimit in der Eschenauer Hauptstraße. In der Regel erreicht man wegen der meist im Gegentakt rot zeigenden vier Ampelanlagen im Ortskern und der am Straßenrand ein- und ausparkenden oder abbiegenden Fahrzeuge eh nur mit Mühe Tempo 30 km/h. Der eigentliche Planungsfehler liegt meines Erachtens an der Gestaltung der Ortsumgehung.


Der werte Durchschnittsautofahrer ist nämlich geneigt, am Kreisverkehr die erste Abzweigung zu nehmen, was dazu führt, dass die Mehrzahl der Fahrzeuge aus Forth kommend die Ortsumgehung benutzen und die Mehrzahl der Fahrzeuge aus Richtung Heroldsberg eher durch den Ort fahren. Hätte man die Ortsumgehung so geplant, dass man die Bundesstraße 2 bewusst verlassen muss, um in den Ort Eschenau zu gelangen (Beispiel Heroldsberg), würde jeder die Umgehung bevorzugen.
Zeitlich bedeutet es bislang auch kaum einen Unterschied: Ob man (nahezu rund um die Woche und rund um die Uhr) drei mal an einer roten Ampel auf der Ortsumgehung anhalten muss oder vier mal auf der Ortsdurchfahrt, ist relativ egal.
Dr. Stefan Plank
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto