Home
Samstag, 15. Juni 2019
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
wochenblatt Hero
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
Gschenkt is gschenkt
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Artenvielfalt im Markt Eckental Drucken E-Mail
Grün im öffentlichen Raum
Der Markt Eckental möchte mit einer kleinen Artikelserie in den kommenden Monaten über seine saisonalen Aktivitäten im Zuge des Schutzes und der Förderung der Artenvielfalt informieren. Dieser Bericht informiert über die Bemühungen rund um das Grün im öffentlichen Raum.


Bäume prägen das Straßenbild, sind wichtige CO2-Kompensierer und Nistplätze, daher ist der Marktgemeinde ihre Pflege und ihr Erhalt sehr wichtig. Die allgemeine Pflege aller Grünflächen ist beim Bauhof mit Beginn der Gartensaison regelmäßig im Dienstplan vorgesehen. Es werden Stauden zurück geschnitten, Unkraut und Unrat entfernt, sowie abgestorbene Pflanzen ersetzt. Aus diesem Grunde nimmt es geraume Zeit in Anspruch, bis in allen Ortsteilen die Flächen fertig gepflegt sind. Es kommt bedauerlicherweise immer wieder zu Informationen und teils auch Beschwerden aus der Bürgerschaft, wenn Vereinzelte meinen, der Bauhof komme an bestimmten Orten seiner Pflicht nicht schnell genug nach. Nicht alle Blätter der Bäume werden im Übrigen dabei aufgenommen, denn sie dienen vielen Tieren als Schutz und Nahrung.

Die dem Markt Eckental zugehörigen Bäume werden zudem jährlich überprüft. Damit startete der Bauhof bereits im Januar. Und je nach Gutachten nimmt der Bauhof die entsprechenden Schnittmaßnahmen vor. Im Falle eines Sturmschadens handeln die Fachleute natürlich umgehend. Ausgewiesenes Totholz – dies meint einen standsicheren abgestorbenen Baum, der also keine unmittelbare Gefahr darstellt, sieht für den Laien manchmal weniger ansehnlich aus. Solches Totholz ist jedoch wichtiger Nahrungs- und Bruthöhlengeber für Spechte. Später im Jahr bietet es auch Quartiere für Fledermäuse oder eine kleine Art von Flugseglern.

Damit wird auch an die Bürgerschaft appelliert, sich vor dem Verfassen von Beschwerden wegen „unschöner Bäume“, zu informieren. Denn auch wenn dieses Totholz eher unscheinbar und damit manchem Bürger störend wirken mag, gehen Verwaltung und Bauhof entsprechend sorgfältig und kompetent für den Artenschutz vor.
www.eckental.de
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 2. Mai 2019 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto