Home
Donnerstag, 21. März 2019
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
wochenblatt Hero
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Einschränkungen für Halter von Wiederkäuern Drucken E-Mail
Kühe Sperrzone zum Schutz gegen Tierkrankheit
Nach Feststellung der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg erklärt das Landratsamt Erlangen-Höchstadt in einer Allgemeinverfügung das Gebiet des Landkreises Erlangen-Höchstadt zur Sperrzone mit Vorgaben für das Verbringen und die Impfung von Tieren.
Das Landratsamt Forchheim hat das Gebiet der Gemeinden Hallerndorf, Heroldsbach, Hausen, Forchheim, Poxdorf, Effeltrich, langensendelbach, Hetzles, Neunkirchen a.Br., Dormitz und Kleinsendelbach zur Sperrzone bezüglich Blauzungenkrankheit erklärt.
Die Blauzungenkrankheit ist eine nicht ansteckende, aber anzeigepflichtige Tierkrankheit bei Wiederkäuern, die durch Mücken übertragen wird.
Das Virus ist für den Menschen nicht gefährlich, Fleisch- und Milchprodukte können bedenkenlos verzehrt werden. Die Allgemeinverfügung ist abrufbar auf der Internetseite des Landkreises Erlangen-Höchstadt unter www.erlangen-hoechstadt.de sowie des Landkreises Forchheim www.lra-fo.de .
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 1. März 2019 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto