Home
Montag, 24. September 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Eckentaler ATP-Tennisturnier geht weiter Drucken E-Mail
ATP Schon oft hat das Eckentaler Tennisturnier bewiesen, dass es mit Sondersituationen gut umgehen kann. Auch bei der Suche eines neuen Titelsponsors hat das Team um Marcus Slany nun erneut einen unüblichen Weg gewählt.
„Nach der kurzfristigen Absage des langjährigen Titelsponsors, dem wir an dieser Stelle für 13 tolle Jahre nochmals danken, konnten wir die sechsstellig Summe über einen neuen Hauptsponsor so schnell nicht besorgen, um das Challenger-Turnier wieder rechtzeitig bei der ATP anzumelden. Das Turnier sterben zu lassen war aber auch keine Option“, so Turnierveranstalter Marcus Slany.

Im Bild: Der diesjährige Turniersieger Maximilian Marterer, hinten Eckentals erste Bürgermeisterin Ilse Dölle und Turnierdirektor Marcus Slany.

 

Nun also soll eine Zwischenlösung helfen - und die gleich zumindest für die nächsten zwei Jahre. Über die sportliche und werbliche Dimension hinaus habe das Turnier so viele soziale und gesellschaftliche Aspekte, die unabhängig von der üblichen Vermarktung jede Unterstützung wert sind, so Slany: „Die erste Zusage haben wir bereits – und diese gleich in einer Höhe, die uns Planungssicherheit verschafft, um mit unserem Team die Herausforderungen für 2018 und 2019 angehen zu können“. Die Basis des Turniers bleibe das hohe Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer und der vielen kleinen und mittelgroßen Sponsoren, mit denen das Turnier einen guten finanziellen Grundstock hat. Welchen Titel das Turnier, das vom 27. Oktober bis 4. November 2018 bereits zum 22ten Mal stattfindet, tragen wird, ist noch unklar. Zur Debatte stehen „Metropol Challenge“ in Anlehnung an die Metropolregion Nürnberg, oder „HOUSE OF SPORTS Cup“ - weil dies der Veranstaltungsort ist. Auch „Eckental Open“ steht zur Diskussion, kommen doch die meisten der über 200 ehrenamtlichen Helfer aus der Großgemeinde.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 25. Januar 2018 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto