Home arrow Leser–Service arrow Polizeimeldungen arrow Auf dem Gymeck-Parkplatz: Bremsen am Fahrrad manipuliert
Montag, 10. Dezember 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Auf dem Gymeck-Parkplatz: Bremsen am Fahrrad manipuliert Drucken E-Mail
Lehrerin entgeht nur knapp einem Unfall
Am Montag wurden in Eschenau am Fahrrad einer 33-jährigen Frau durch einen bislang Unbekannten die Bremsen am Fahrrad so manipuliert, dass es fast zu einem Unfall mit einem Auto gekommen wäre. Die Frau hatte ihr Fahrrad am Fahrradabstellplatz für Lehrkräfte am Gymnasium abgestellt und wollte am Nachmittag nach Unterrichtsende zu einem Verbrauchermarkt fahren. Zunächst bemerkte sie keine Auffälligkeiten. Als sie dann am Parkplatz des Marktes ankam und bremsen wollte, versagten die Bremsen.
Nur durch einen Sprung vom Fahrrad konnte sie eine Kollision mit einem Pkw verhindern. In einer Werkstatt in Eschenau wurde dann von einem Fachkundigen festgestellt, dass bewusst zwei Schrauben gelockert wurden, so dass die Bremsen keine Wirkung mehr hatten. Nur glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass es auf der Fahrt von der Schule bis zum Verbrauchermarkt zu keinem Unglücksfall gekommen war. Die Frau blieb beim Sprung vom Fahrrad unverletzt. Die Polizeiinspektion Erlangen-Land hat ihre Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.


Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 20. Dezember 2017 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto