Home arrow Hintergrundinfos arrow Igensdorfer Geschichte in Bad Windsheim
Montag, 17. Dezember 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Igensdorfer Geschichte in Bad Windsheim Drucken E-Mail

HausVor sieben Jahren verschwand ein historisches Bauernhaus aus Unterlindelbach, nun steht es im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim. Der breit gelagerte, eingeschossige Fachwerkbau wurde 1695/96 errichtet, 1778 kam es zu einer Erneuerung der Stallwände mit gelben Sandsteinquadern, die das Erscheinungsbild mit ihrer Farbigkeit prägen.
Mit seinem mächtigen Baukörper unter dem hohen Satteldach, dem breiten Fachwerkgiebel und seiner mittig angesetzten Eingangstür verkörpert das Haus die repräsentative ländliche Bauweise im Gebiet zwischen Erlangen und Forchheim nach dem Dreißigjährigen Krieg.
Vom März bis Juni 2006 wurde das Gebäude nach langjährigen Bemühungen geborgen. Im Sommer 2009 begann der Wiederaufbau im

Im Bild: Das einzige „neue“ alte Haus in diesem Jahr in Bad Windsheim: Zur Eröffnung des Unterlindelbacher Bauernhauses am vergangenen Samstag waren auch Besucher aus dem Markt Igensdorf und Mitglieder des Musik- und Trachtenvereins gekommen. (Foto: Synke Dreesen)

Museum, das Richtfest wurde schon ein Jahr später am 16. September 2010 gefeiert. Im Stall des Anwesens werden künftig Hans und Fritz, die Ochsen des Freilandmuseums, untergebracht. Das Bauernhaus aus Unterlindelbach ergänzt den bewirtschafteten „Museumsbauernhof“ aus Seubersdorf in der Baugruppe „Regnitzfranken- Frankenalb“ und schafft mehr Platz für die Unterbringung der Tiere. Eine Dauerausstellung im Innern des Gebäudes thematisiert den Obstanbau, mit Schwerpunkt auf dem Kirschenanbau, der seit dem 19. Jahrhundert als Sonderkultur in der Fränkischen Schweiz eine bedeutende Rolle spielt. Das Museum ist täglich außer montags noch bis 26. Oktober von 9-18 Uhr geöffnet, ab 27. Oktober von 10-16 Uhr.
www.freilandmuseum.de
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 13. November 2013 )
 
< vorherige Meldung   nächste Meldung >
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto