Home arrow Leser–Service arrow Polizeimeldungen
Montag, 10. Dezember 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Topaktuelle Polizeimeldungen
Eckenhaid: Einbrecher hatten es auf Auto-Navis abgesehen Drucken E-Mail
Mittwoch, 17. Mai 2017
Die Polizei sucht dringend Zeugen
In den vergangenen Tagen kam es in in der Region vermehrt zu Auto-Aufbrüchen. Nach dem Landkreis Fürth suchten Täter nun auch den Landkreis Erlangen-Höchstadt heim.
Von 18 bisher registrierten Pkw-Aufbrüchen wurden fünf in der Nacht von Sonntag auf Montag (14./15.05.2017) in Eckenhaid gemeldet.


Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 17. Mai 2017 )
mehr …
 
Jagdwilderei bei Heroldsberg Drucken E-Mail
Mittwoch, 10. Mai 2017
Wildsau totgeschossen
Durch einen Jagdwilderer wurde ein Wildschein im Waldgebiet Stettenberg bei Heroldsberg mit einem offensichtlich großkalibrigen Jagdgewehr erlegt. Der zuständige Jagdpächter fand das tote Tier. Nachdem er die Jäger der Nachbarreviere befragt hatte und diese offenbar das Wildschwein nicht erlegt hatten, erstattete er Anzeige bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land. Der Jagdpächter brach das Tier auf und verfolgte den Schusskanal. Er konnte das Geschoss im Wildkörper bergen und der Polizei übergeben. Das Geschoss wird nun kriminaltechnisch beim Landeskriminalamt untersucht.
Das Wildschwein musste entsorgt werden.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Erlangen-Land entgegen.


Letzte Aktualisierung ( Montag, 15. Mai 2017 )
 
Weil der Nachbar Blumen abmähte: Kurzer Prozess mit der Flex Drucken E-Mail
Montag, 8. Mai 2017
Kurioser Streit in Heroldsberg
Ein Streit zwischen einem 45- und 52-jährigen Heroldsberger über die Nutzung des gemeinsamen Gartens führte dazu, dass der 45-jährige kurzerhand einen Benzinrasenmäher mit der Flex zerstörte. Der 52-jährige hatte zuvor den Rasen gemäht und dabei angeblich Blumen mit abgemäht, was dem Jüngeren missfiel. Deshalb griff dieser kurzerhand zu einer Flex, um das erneute Mähen zu verhindern. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.


Letzte Aktualisierung ( Montag, 13. November 2017 )
 
"Aus Langeweile": Jugendliche verwüsten Eckentaler Grillplatz Drucken E-Mail
Donnerstag, 4. Mai 2017
Täter ermittelt

Am Dienstag vergangener Woche wurden Verwüstungen am Grillplatz in Eschenau begangen (das wochenblatt berichtete). Die Täter flüchteten, als Spaziergänger auf sie aufmerksam wurden. Aufgrund von Ermittlungen im Umfeld konnten die Täter schnell ermittelt werden. Es handelt sich um drei 14 bis 15jährige Jungs aus Eckental und Heroldsberg. Sie haben aus den naheliegenden Gartenhäusern eine Säge entwendet und damit die Sachbeschädigungen begangen. Mit geklauten Kerzen entfachten sie ein Feuer und zündeten den Mülleimer an. Ein Gartenspaten, der letztendlich in einem der am Grillplatz befindlichen Tische steckte, wurde ebenfalls aus einem Gartenhaus gestohlen.
Als Grund für die Verwüstungen gaben zwei geständige Täter Langeweile an.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 4. Mai 2017 )
 
Schon wieder: Anrufe von falschen Polizeibeamten Drucken E-Mail
Freitag, 28. April 2017
Telefonbetrüger hatten sich am Donnerstag (27.4.2017) wohl auf bestimmte Seiten des Telefonbuchs konzentriert. Mehrere Bürger aus dem Raum Eckental - Heroldsberg riefen bei der PI Erlangen Land an und erkundigten sich nach einem angeblichen Kollegen, der  verschiedene Forderungen stellte, die letztlich darauf zielten, das Vermögen des Angerufenen zu schmälern. Der hochdeutsch sprechende Mann meldete sich als Polizist „Klein“ aus Fürth oder aus Uttenreuth. Er gab auch eigene Rückrufnummern an, die natürlich nicht zur Polizei führten. Unter anderem drohte er mit „Verhaftung“ und wurde am Telefon teilweise „richtig frech“. Richtigerweise haben sich sämtliche hier bekannte Bürger nicht einschüchtern lassen. Letztlich erkannten sie den Schwindel und beendeten vorzeitig das Gespräch, so dass kein Schaden entstanden ist.  
Die Polizei weist darum darauf hin, dass im Zweifel immer direkt bei der örtlichen Polizeidienststelle nachgefragt werden sollte. Im Übrigen können telefonische Forderungen von Unbekannten immer auch zunächst in schriftlicher Form angefordert werden.  

Erst vor wenigen Tagen erreichte uns die detaillierte Schilderung eines Betroffenen, der solche Anrufe dokumentierte. Wie perfide der Telefonbetrüger dabei vorgeht, lesen Sie hier.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 51 - 75 von 267
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto