Home arrow Leser–Service arrow Polizeimeldungen
Mittwoch, 26. September 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
Gschenkt is gschenkt
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Topaktuelle Polizeimeldungen
Mysteriöses Geschoss trifft Auto in Heroldsberg Drucken E-Mail
Donnerstag, 1. August 2013
Schütze in der Schützenstraße

Am vergangenen Sonntag wurde ein 40jähriger Autofahrer gegen 20.00 Uhr Opfer eines Heckenschützen. Der Nürnberger war mit seiner Familie  unterwegs und gerade mit seinem Auto von der Haupt- in die Schützenstraße abgebogen, als er einen leichten Schlag hörte. Er fand in seiner Beifahrerablage ein Geschoss, das offenbar durch das geöffnete Fenster der Fahrertür ins Innere gelangt war. Dort war die etwa einen Millimeter große metallene Halbkugel abgeprallt und in die Ablagetasche gefallen. Die Polizei überprüfte einige Anwohner, bislang jedoch ohne Ergebnis. Das sichergestellte winzige Metallstück ist nicht geeignet, schwere Verletzungen zuzufügen; es hat auch im Auto keinen Schaden angerichtet. Nun sucht die Polizei nach Zeugen zu diesem Vorfall.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 1. August 2013 )
 
Blitz trifft Schloss Hundshaupten Drucken E-Mail
Freitag, 26. Juli 2013
Knapp an einer Katastrophe vorbei - ein Funke hätte gereicht
Nach dem schweren Gewitter am Donnerstagabend bemerkte der 47-jährige Inhaber des Hundshauptener Schlosses Gasgeruch in seinem Anwesen. Geistesgegenwärtig brachte der Schlossherr seine Frau und seine vier Kinder in Sicherheit und verständigte die Feuerwehr. Diese stellte eine sehr hohe Gaskonzentration fest, bei der ein Funke zum Auslösen einer Explosion gereicht hätte. Anschließend wurde das gesamte Anwesen und ein Umkreis von etwa 100 Meter evakuiert. Bei der Prüfung wurde jeweils ein Leck in der Gas- und Wasserleitung festgestellt, welches durch einen sogenannten „Lichtbogen“ während des Blitzschlages verursacht wurde. Durch den Einschlag war ein ganzer Straßenzug ohne Strom und es wurden teilweise sogar die Steckdosen aus der Wand geschleudert. Im Einsatz rund um das Schloss befanden sich die Feuerwehren Hundshaupten, Egloffstein, Leutenbach, Thuisbrunn, Hagenbach, Forchheim und Ebermannstadt, drei Rettungswagen, sowie das THW. Glücklicherweise gab es durch den Einschlag keine Verletzten. Der genaue Sachschaden ist bislang unbekannt, da die Schäden an den einzelnen Gebäuden des Straßenzuges noch nicht beziffert werden konnten.
 
 
Unfall auf der B2 bei Heroldsberg verursacht 200.000 Euro Schaden Drucken E-Mail
Mittwoch, 24. Juli 2013
Zwei Alkoholisierte, kein Fahrer, zwei beschädigte Fahrzeuge, ein kaputtes Segelflugzeug

So lautet die Bilanz des schadensträchtigen Unfalls, der sich am späten Dienstag Abend (23.7.2013) auf der B2 bei der Autobahn-Auffahrt Nürnberg-Nord ereignet hat. Dort war gerade ein 20jähriger dabei, mit einem Gespann von der B2 zur Autobahn Richtung München abzubiegen. Aus Nürnberg kam mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein PKW  und erfasste den hinteren Teil des 12 Meter langen Anhängers, in dem ein Segelflugzeug transportiert wurde. Die alkoholisierten Insassen des Nürnberger Fahrzeugs, ein 25jähriger und eine 21jährige aus Heroldsberg wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und mussten in eine Klinik eingeliefert werden. Da sich am Unfallort nicht klären ließ, wer das Fahrzeug gefahren hat, ordnete ein Staatsanwalt bei beiden Personen Blutentnahmen und die Sicherstellung des PKW an. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen und dem Flugzeug wird auf über 200 000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle war wegen der Bergung durch die Abschleppfirmen für mehrere Stunden blockiert, die Feuerwehr Heroldsberg unterstützte die Polizei bei der Absperrung.
 
Kindergartenkinder in Eschenau bestohlen Drucken E-Mail
Montag, 1. Juli 2013
Einen besonders niederträchtigen Diebstahl erlebten nun die Kinder des Kindergartens in der Eschenauer Schulstraße: Ein unbekannter Täter stieg letzte Woche in den Garten des Kinderhauses ein und schraubte dort die Vogelnestschaukel ab. Die Gemeinde verzeichnet dadurch einen Schaden von etwa 300 Euro. Erzieherinnen und Kinder sind bestürzt darüber, dass ihnen jemand das Lieblings-Außenspielgerät genommen hat. Nun hoffen die Kiga-Kinder und die Polizei gemeinsam, dass sich Zeugen melden, die etwas bemerkt haben.
 
Hakenkreuzschmierereien und Nötigung in Eschenau Drucken E-Mail
Montag, 1. Juli 2013
Beamte der PI Erlangen-Land mussten sich am Freitagabend mit besonders unapettitlichen Vorgängen in Eschenau befassen. Zwei stark Betrunkene haben sich der Nötigung und der Sachbeschädigung dringend verdächtig gemacht. Gegen 22 Uhr teilten Bürger der Polizei mit, dass sich im Eckentaler Ortsteil Eschenau mehrere Jugendliche auffällig verhalten sollen. Ein Jugendlicher sei bereits von zwei zunächst Unbekannten genötigt worden.
In unmittelbarer Nähe des Eschenauer Bahnhofes stellten die Beamten das Duo und nahmen es fest. Es stellte sich heraus, dass es an einem Gartenzaun in Eschenau ein Hakenkreuz angebracht hatte. Außerdem malte es einem Jugendlichen ein Hakenkreuz auf die Hand und drohte ihm Schläge bei Entfernen desselben an. Die 16- und 24-jährigen Tatverdächtigen wurden wiedererkannt, vorläufig festgenommen und deren Personalien festgestellt.
Der junge Mann, dem das Hakenkreuz auf die Hand gemalt wurde, blieb unverletzt.
Wegen Nötigung, des Verdachts der Sachbeschädigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizei Erlangen.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 201 - 225 von 257
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto