Home arrow Leser–Service arrow Polizeimeldungen
Freitag, 20. Juli 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Topaktuelle Polizeimeldungen
Diebe scheiterten an 5er BMW in Eschenau Drucken E-Mail
Donnerstag, 27. Februar 2014
Die Polizei sucht dringend Zeugen
Im Eckentaler Ortsteil Eschenau versuchten bislang Unbekannte von Dienstag auf Mittwoch (25./26.02.2014) einen BMW der 5er Reihe zu entwenden. Die Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Die schwarze Limousine war am Fahrbahnrand der Großgeschaidter Straße abgestellt, als die Täter in der Zeit zwischen (Di) 19:00 Uhr und (Mi) 08:30 Uhr das Türschloss des Pkw "knackten". Anschließend wurden sie offenbar gestört und ließen das Fahrzeug an Ort und Stelle zurück. Am Pkw entstand ein Sachschaden von über 2.000 Euro.
Wem in diesem Zusammenhang verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes aufgefallen sind, unter Umständen auch schon vor dem Diebstahlsversuch, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken zu melden.
 
Audi RS 5 in Heroldsberg gestohlen Drucken E-Mail
Donnerstag, 13. Februar 2014
Polizei bittet um Zeugenhinweise
Am frühen Donnerstag-Morgen (13.02.2014) stahlen bislang Unbekannte aus einem Carport in Heroldsberg einen Audi RS 5. Der Entwendungsschaden wird auf mindestens 35.000 Euro geschätzt.
Gegen 3:20 Uhr hörte der Geschädigte einen Pkw-Motor aufheulen. Als er aus dem Fenster blickte, sah er seinen Wagen aus der Falkenstraße davonfahren. Sofort verständigte er die Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung auf sämtlichen Nah- und Fernstraßen blieb der graue Audi RS 5 verschwunden.
Die Kripo Erlangen hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun Anwohner oder Passanten, die auch in den Tagen zuvor verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.
 
Frontalcrash mit 8 Verletzten in Eschenau Drucken E-Mail
Montag, 10. Februar 2014

6-köpfige Familie in einem Opel Corsa unterwegs
Am Samstagabend (8. Februar) befuhr eine Familie aus dem Landkreis FO die Eschenauer Hauptstraße mit ihrem vollbesetzten Opel Corsa. In dem Fahrzeug befanden sich sechs Personen. Zur gleichen Zeit kam ihnen ein Fahrzeug mit zwei Personen besetzt entgegen, das nach links in die Dr.-Otto-Leich-Straße abbiegen wollte. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Zeugenaussagen bestätigten, dass der 19jährige Fahrer bei „Grünpfeil“ abbog. Alle beteiligten Personen wurden verletzt und wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Ein 5-jähriger erlitt schwere Verletzungen. Zur Unfallstelle wurden sechs Rettungswagen mit vier Notärzten, sowie die Feuerwehr Eschenau zur Verkehrsabsicherung und -lenkung beordert. Die großräumige Kreuzung war für über eine Stunde gesperrt.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. Februar 2014 )
 
Einbrecher in Brand unterwegs Drucken E-Mail
Freitag, 7. Februar 2014
In der Nacht zum Mittwoch (5. Februar) stieg ein Unbekannter in ein Gebäude in Brand ein. Um in die Firma im Industriegebiet zu gelangen, hebelte er ein Fenster im Erdgeschoss auf. Auf der Suche nach Beute öffnete er Schränke und Schubladen, ein weiteres Fenster schlug er ein.
Aus einer Geldkassette nahm er ein paar Geldscheine mit, ehe er die Räume durch das Fenster wieder verließ. Aus einer Therapiepraxis im gleichen Haus entwendete der Täter ebenfalls 200 Euro. Auch hier hatte der Einbrecher ein Fenster aufhebeln müssen, um an die Kasse zu kommen.
Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. Februar 2014 )
 
Schwerer Unfall bei Kalchreuth Drucken E-Mail
Dienstag, 4. Februar 2014
Schutzengel gehabt
Am späten Montagnachmittag (03. Februar) ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Kalchreuth und Dormitz ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Golf-Fahrer aus dem östlichen Landkreis kam in einer langgezogenen Rechtskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Heck auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er in den entgegenkommenden Audi eines 65-Jährigen aus dem Landkreis Forchheim. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Heck des VW abgerissen. Beide Fahrzeugteile blieben anschließend  im Straßengraben liegen. Der 21jährige blieb im nahezu unbeschädigten Fahrerbereich glücklicherweise unverletzt. Der 65jährige wurde beim Frontalaufprall seines Pkw nur  leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. Bis zur Räumung der Unfallstelle kam es über einen Zeitraum von 2 Stunden zu Verkehrsbehinderungen.
Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. Februar 2014 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 176 - 200 von 254
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto