Home arrow Leser–Service arrow Polizeimeldungen
Montag, 10. Dezember 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Topaktuelle Polizeimeldungen
Mysteriöse Unfallflucht - Polizei sucht dringend Unfallfahrer Drucken E-Mail
Freitag, 16. Januar 2015
Eine kuriose Unfallflucht beschäftigt die Polizei im Erlanger Oberland. Sich sucht jetzt nach einer spektakulären Unfallflucht am Freitag Morgen (16.1.2015) den Fahrer eines beschädigten dunklen VW Kleinwagen. Eine 47jährige Heroldsbergerin war von Zuhause aus auf der B 2 Richtung Autobahn unterwegs. Wegen Gegenverkehrs musste sie vor dem Abbiegen zur Auffahrt Richtung Würzburg anhalten. Da sie meinte, auch das letzte Fahrzeug der entgegenkommenden Kolonne würde vorher rechts abbiegen, fuhr sie los. Da das entgegenkommende Auto trotz eingeschalteten Blinkers geradeaus Richtung Norden fuhr, prallten beide PKW heftig zusammen. Der Vorfahrtsberechtigte wurde dadurch herumgeschleudert, hielt jedoch nicht an, sondern flüchtete sofort trotz erheblicher Beschädigung von der Unfallstelle Richtung BAB.  Nach Auskunft von Zeugen könnte es sich um einen dunkelroten oder dunkellilafarbenen Kleinwagen handeln, der eine VW-Radkappe auf der Fahrbahn zurück ließ. Allein der Schaden am Fahrzeug der Verursacherin wird als Totalschaden mit etwa 10000 Euro beziffert. Zeugen oder andere Personen, die Hinweise auf den Flüchtenden geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Erlangen-Land unter Tel. 09131/760514 zu melden.     
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 21. Januar 2015 )
 
Schwerer Unfall auf der B2 im morgendlichen Berufsverkehr Drucken E-Mail
Mittwoch, 7. Januar 2015
Am Mittwochmorgen (07.01.2015) kam es auf der B2 auf Höhe der Autobahn-Ausfahrt Nürnberg-Nord zur Kollision mehrerer Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.
Kurz nach 7 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Opel aus Heroldsberg kommend die Bundesstraße. Als er auf Höhe der Anschlussstelle zur BAB 3 nach links abbog, kollidierte er mit einem entgegenkommenden Wagen. Sein Fahrzeug drehte sich nach dem Zusammenstoß und schleuderte gegen einen ihm nachfolgenden VW-Bus.
Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Der 50-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt mittelschwere Verletzungen. Beide wurden in nahe gelegene Kliniken gebracht. Der Fahrer des VW-Busses blieb unverletzt.
Bei der Unfallbearbeitung unterstützten die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden mit der Ausleuchtung, Umleitung und der Beseitigung von Fahrzeugteilen. Aus Fahrtrichtung Heroldsberg kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 7. Januar 2015 )
 
Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht Drucken E-Mail
Freitag, 19. Dezember 2014
Am frühen Mittwochabend (17.12.14) brachen Unbekannte in ein Wohnhaus in Eschenau ein. Die Erlanger Kriminalpolizei sucht Zeugen.
Der oder die Einbrecher hebelten zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr die Terrassentür zu einem Einfamilienhaus in der Haagstraße auf. Im Haus öffneten sie in einem Zimmer die Türen eines Einbauschrankes. Nach ersten Ermittlungen flüchteten die Täter dann vermutlich ohne Beute, hinterließen aber einen Sachschaden von etwa 600 Euro.
Die Erlanger Kriminalpolizei bittet eventuelle Zeugen, die zur Tatzeit Verdächtiges bemerkt haben oder sonst Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.
 
Unfall mit Gräfenbergbahn ging glimpflich ab Drucken E-Mail
Donnerstag, 11. Dezember 2014

Unbeschreibliches Glück für PKW-Fahrerin und ihren 3-jährigen Sohn

Das Glück einer 35-jährigen Pkw-Fahrerin konnte am Donnerstag-Vormittag (11.12.2014) in Zentimetern gemessen werden.
Die  Frau wollte  bei Käswasser einen unbeschrankten und für den öffentlichen Verkehr gesperrten  Bahnübergang überqueren, als ihr Pkw  wegen eines unbekannten Defektes plötzlich stehen blieb. Durch mehrmaliges  Betätigen des Anlassers gelang es ihr, das Fahrzeug gerade noch von den Gleisen zu bewegen.

Nachdem  die Frau ausgestiegen war, um sich einen Überblick zu verschaffen, hörte sie schon das Warnsignal der aus einer Kurve herannahenden Gräfenbergbahn.
Der Lokführer leitete sofort eine Notbremsung ein, konnte aber erst in Höhe  der Zugmitte vor dem Pkw stehen bleiben.
Das Fahrzeug  wurde wie durch ein Wunder nur leicht an der hinteren Stoßstange von einem seitlich herausragenden Anbauteil des Zuges gestreift.
 
Die 10 Fahrgäste im Zug, der Lokführer, die Pkw-Fahrerin und ihr 3-jähriger Sohn  der sich noch im Pkw befunden hatte, kamen mit dem Schrecken davon. 
Am Fahrzeugheck entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Am Zug wurde kein Schaden geltend gemacht.
 
Wegen der vorübergehenden Sperrung des Bahnverkehrs und eines nahen öffentlichen  Bahnübergangs  kam es zu Behinderungen im angrenzenden Verkehrsraum.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 17. Dezember 2014 )
 
Betrunkener schlägt mit Bierglas zu Drucken E-Mail
Dienstag, 9. Dezember 2014
Beide Kontrahenten erheblich alkoholisiert
 
Am Montag kam es in einer Eckentaler Gaststätte kurz vor Mitternacht angeblich aus nichtigem Grund zu einem Streit zwischen zwei Gästen.
Dabei zerschlug ein 60jähriger ein Pilsglas auf dem Kopf seines 41jähr. Kontrahenten.
Beide Männer waren mit nahezu zwei Promille erheblich alkoholisiert.
Mit einer Kopfplatzwunde wurde der Verletzte  vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, der Täter wurde nach Hause gebracht.
Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 151 - 175 von 267
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto