Home
Donnerstag, 18. Juli 2019
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
wochenblatt Hero
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
24. Heroldsberger Straßenfest Drucken E-Mail
Heroldsberger Straßenfest Am Samstag, 20. Juli, ab 14 Uhr lädt das 24. Heroldsberger Straßenfest wieder ein in die Festmeile mit riesigem Kinderprogramm, Livemusik, Tanz, Show, Attraktionen, Genüssen aus Franken aus aller Welt und einem abschließenden Brillantfeuerwerk. Die Festmeile erstreckt sich von der Hauptstraße 42 (etwa Höhe „Gelber Löwe“) im Norden über den Festplatz, vorbei an Kohlengasse, Sackweg und Bahnhofsweg über den Rathausplatz, den Edeka-Parkplatz bis zur Einmüdnung Fabrikstraße.

Im Bild: Zahlreiche Besucher auf dem letztjährigen Straßenfest.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 16. Juli 2019 )
mehr …
 
„Bitte lächeln“ am wochenblatt-Stand Drucken E-Mail
Piraten der Heroldsmeere Die Piraten der Heroldsmeere sind los!
Das wochenblatt ist seit dem ersten Heroldsberger Straßenfest dabei mit verschiedenen Aktionen. Seit Jahren ist das wochenblatt-Fotoshooting eine der beliebtesten Attraktionen auf der Festmeile: Viele Besucher haben die Motive Jahr für Jahr gesammelt und kommen inzwischen ganz gezielt zum wochenblatt-Stand, um die Reihe zu erweitern. Die Bilder können nach wenigen Minuten am Stand mitgenommen werden – kostenlos für die Besucher, wie auch die beliebten Luftballons.

Wir schießen kostenlos Fotos von Eurer Mannschaft im Heroldsberger Hafen vor der Plack-Pearl-Gemeindebücherei – die Bilder könnt ihr dann gleich mitnehmen.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 16. Juli 2019 )
mehr …
 
BI „Lärmschutz für ganz Forth“ e.V. Drucken E-Mail
B2 Umgehung Forth – noch viele offene Fragen!
Nachfolgend nimmt die BI „Lärmschutz für ganz Forth“ e.V. Stellung zum aktuellen Planungsstand der B2-Umgehung – vorgetragen durch das Staatliche Bauamt am Donnerstag, 4. Juli 2019:
Die BI begrüßt die Infoveranstaltung, die lediglich einen Zwischenstand abbilden konnte. Viele Gutachten fehlen noch, insbesondere zum Lärmschutz. Um Wiederholungen zu vermeiden, gehen wir nachfolgend nur auf einzelne Aspekte der Planung ein, ohne diese in allen Details wiederzugeben. Informationen zum Planungsstand finden sich in der Berichterstattung im wochenblatt, auf der Webseite der Gemeinde Eckental, sowie auf unserer Webseite www.b2forth.de .
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 16. Juli 2019 )
mehr …
 
Leserbrief zum Thema funktionierender ÖPNV Drucken E-Mail
Appell an die Bürger
In letzter Zeit wurde oft über die Pannen der Gräfenbergbahn (so ärgerlich sie sind, so habe ich die Bahn doch in 95% von mehreren Tausend Fahrten – das muss auch einmal gesagt werden – als pünktliches Transportmittel erlebt) und über die Pläne zu einer Stadt-Umland-Bahn berichtet (die höhere Kapazitäten brächte, die Fahrt nach Erlangen aber gegenüber den Bussen wohl kaum um mehr als 10-15 Min. verkürzen würde). Dabei wurde das größte Problem im ÖPNV des Wochenblatt-Landes oder besser: die größte derzeit leichtfertig vergebene Chance zu einer Verbesserung in ganz anderen Größenordnungen offenbar völlig übersehen.
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 17. Juli 2019 )
mehr …
 
Leserbrief zum Thema Hunde-Hinterlassenschaften Drucken E-Mail
Sprachlos in Eckental
An die Hundebesitzer, welche immer noch nicht wissen, dass sie die Hinterlassenschaft ihres Hundes selbst zu beseitigen haben: Am Vormittag des 4. Juli 2019 mussten wir entsetzt feststellen, dass ein riesiger Hundehaufen direkt auf dem Gehweg vor unserem Gartentürchen zurück gelassen wurde. Ungefähr 15 m weiter ist ein öffentlicher Mülleimer angebracht. Circa 30 m weiter steht ein Hundekot-Tütenspender mit integriertem Behälter zum Entsorgen der gefüllten Beutel. Da fragen wir uns schon, warum derjenige Hundebesitzer die Hinterlassenschaft seines Hundes nicht beseitigt hat. Schließlich bekommt man mit, wenn der Hund sein Geschäft verrichtet.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 16. Juli 2019 )
mehr …
 
Im Dialog mit der Landwirtschaft Folge 12 Drucken E-Mail
LandwirteLandwirte im wochenblatt-Land wollen informieren
Mit Interesse hat wochenblatt-Leserin Sabine Büssert seit März dieses Jahres die Reihe „im Dialog mit der Landwirtschaft“ verfolgt. Und angeboten, sich die Sicht der Landwirte in der Praxis zeigen zu lassen und darüber zu schreiben. In zwei oder drei Betrieben will die gelernte Kauffrau, SAP-Betreuerin und zweifache Mutter in ihrer Freizeit je einen Tag lang mithelfen. Hier ist ihr erster Bericht von einem „Kurzpraktikum“ bei Familie Fensel in Oberschöllenbach.

Im Bild: Einsatz in Oberschöllenbach: Sabine Büssert und Gerd Fensel „unter Kühen“ und Kälbern.

mehr …
 
Eckentalpokal 2019 bleibt beim ASV Forth Drucken E-Mail
ASV Forth Die erste Herrenmannschaft des ASV Forth konnte sich beim diesjährigen Eckentalpokal am Samstag, 13. und Sonntag, 14. Juli, beim 1. FC Eschenau zum dritten Mal in Folge durchsetzen. In einem spannenden Finale gingen die Forther schnell mit 1:0 in Führung und schafften es somit, die Eckenhaider unter Druck zu setzen. Im weiteren Verlauf der Partie wurden die Eckenhaider zwar stärker, schafften es am Ende aber nicht, die derzeit dominierende Mannschaft im Eckentalpokal in die Knie zu zwingen. Der Gastgeber 1.FC Eschenau I erreichte nach einem packenden Elfmeterschießen gegen ASV Herpesdorf einen verdienten 3. Platz.

Im Bild: Die strahlenden Sieger vom ASV Forth.
mehr …
 
Einbrecher erbeuten Sättel aus Heroldsberger Reitstall Drucken E-Mail
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (9. / 10.7.19) drangen Unbekannte in einen Reiterhof im Schwanweg in Heroldsberg ein und entwendeten zahlreiche Sättel. Die Polizei sucht Zeugen.
Im Zeitraum zwischen 23 und 6 Uhr hebelten der oder die unbekannten Einbrecher zwei Sattelkammern und mehrere Spinde auf und entwendeten ca. 30 Sättel. Der oder die Täter verwendeten zwei Schubkarren zum Transport der Sättel zu einem vermutlich bereitstehenden Kleintransporter und flüchteten unerkannt. Sach- und Entwendungsschaden belaufen sich auf mehrere tausend Euro.
Die Erlanger Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet eventuelle Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.
 
Haare spenden für einen guten Zweck Drucken E-Mail
Haare ab für guten Zweck! Im Rahmen einer Projektarbeit gestalten wir, die „Haare-Gruppe“ des P-Seminars „Gesunde Schule“ des Gymnasiums Eckental, eine örtliche Haarspendeaktion.
Wir möchten die Krebspatienten im Umkreis mit Haarspenden für Echthaarperücken unterstützen. Dadurch soll den Betroffenen, die durch eine Chemotherapie ihre Haare verloren haben, ein Stück Normalität zurückgegeben werden, um diese schwere Zeit besser zu überstehen.
Vorgemacht wurde es bereits von berühmten Persönlichkeiten wie Harry Styles und Herzogin Kate! Sie spendeten ihre Haare für einen guten Zweck. Doch nicht nur Promis können spenden – auch Sie haben jetzt die Möglichkeit Ihr Haar für einen guten Zweck herzugeben!

Im Bild: Die Teilnehmer der „Haare-Gruppe“ (v.l.n.r.) Bettina Bernhard, Frau Manuela Wagner, Mara Barwitzki, Carolyn Meyer, Sophie Ochmann (Katharina Haas, Stella Firsching nicht abgebildet).
mehr …
 
Eingang zum Rathaus Eckental gesperrt Drucken E-Mail
Ab Dienstag, 16. Juli, finden im Eckentaler Rathaus Umbauarbeiten für die Neugestaltung des Eingangsbereichs statt. Deshalb kann der Haupteingang vorübergehend nicht genutzt werden. Besucher werden gebeten, den Zugang im neuen gläsernen Treppenhaus am Rathausplatz zu benutzen.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 11. Juli 2019 )
 
Zur Meldung: "Rucksack entrissen" Drucken E-Mail
Straftat war nur vorgetäuscht

Im wochenblatt vom 10. Juli 2019 berichteten wir auf Seite 12 über einen Rucksackraub. Nach Redaktionsschluss für diese Ausgabe erreichte uns folgende Meldung:

Der vergangene Woche bei Neunkirchen a.Brand angezeigte Raub eines Rucksacks, war nach jetzigen Erkenntnissen der Bamberger Kriminalbeamten nur vorgetäuscht.
Am vergangenen Mittwochabend zeigte eine Frau bei der Polizei an, von zwei Männern auf dem Radweg zwischen Dormitz und Neukirchen a.Brand beraubt worden zu sein. Wie die Ermittlungen der Kripo Bamberg ergaben, war die Straftat allerdings nur vorgetäuscht. Durch widersprüchliche Aussagen konnten die Beamten die Angaben der Frau nun widerlegen. Die 33-Jährige gab nur vor, Opfer des Raubdeliktes gewesen zu sein. Die Kriminalpolizei Bamberg hat gegen sie nun Ermittlungen wegen des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 11. Juli 2019 )
 
Aktuelle Verkehrsbehinderungen Drucken E-Mail
BaustelleSperrung zwischen Unterschöllenbach und Minderleinsmühle
Zwischen dem Kreisverkehr Unterschöllenbach und der Minderleinsmühle ist die Kreisstraße ERH 33 ab Montag, 22., bis voraussichtlich Freitag, 26. Juli, gesperrt, da die Fahrbahnoberfläche erneuert wird. Eine Umleitung zwischen dem Kreisverkehr und der Einmündung in die Staatsstraße 2243 ist über die St 2240 – Kleinsendelbach – Dormitz eingerichtet.
mehr …
 
Forth: B2 Umgehung wird konkreter Drucken E-Mail
Umgehung Forth Straßenbauamt erläuterte den Zwischenstand
Am vergangenen Donnerstag (4.7.) erläuterten Vertreter des Staatlichen Bauamtes Nürnberg im voll besetzten Saal des ASV Forth den Vorentwurf der Entwurfsplanungen zur B2-Umgehung von Forth. Die für eine technische und haushaltsrechtliche Genehmigung erforderlichen Gutachten sind demnach zwar noch nicht alle fertig, liegen aber teils bereits vor und sind teilweise noch in Arbeit. Trotzdem habe das Staatliche Bauamt auf Nachfragen der Bevölkerung und Bitte der Gemeinde hin zusammen mit dieser zu einer frühzeitigen Informationsveranstaltung eingeladen.
mehr …
 
2. Offene Bürgerwerkstatt in Eckental Drucken E-Mail
INSEK INSEK geht in die nächste Runde
Im Saal des ASV Forth präsentierten die Fachplaner am vergangenen Mittwoch (3.7.) den aktuellen Stand des „Integrierten nachhaltigen Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes“ INSEK für Eckental. Neu war für die Besucher die Auswertung der am 13. Februar in der Georg Hänfling Halle durchgeführten „1. Offenen Bürgerwerkstatt“ sowie der anschließenden ePin Online-Beteiligung. Diese waren dem Gemeinderat vor Pfingsten schon in öffentlicher Sitzung präsentiert und im wochenblatt vom 29. Mai (Ausgabe 22, Seite 12 und 13) dargestellt worden.

Im Bild: Planerin Sylvia Haines vor der Tafel „Bildung und Betreuung“.
mehr …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 24 von 28
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto